Schwerpunkte

Nvidia baut B2B-Channel auf

Nvidia: Vom Gaming-PC ins Datacenter

12. Dezember 2018, 16:50 Uhr   |  Michaela Wurm

Nvidia: Vom Gaming-PC ins Datacenter
© CRN

Nvidia-CEO Jensen Huang bei der GTC in München

Dank seiner hochperformanten Grafikprozessoren, die für KI- und Deep-Learning-Anwendungen eingesetzt werden, hat sich Nvidia bis ins Rechenzentrum vorgearbeitet. Für das stark wachsende Enterprise-Geschäft hat sich das Unternehmen in wenigen Jahren auch ein Partner-Netzwerk aufgebaut.

Den Namen Nvidia verbinden viele vor allem mit Grafikkarten und performanten Grafikprozessoren, die in leistungsfähigen Gaming-Rechnern zum Einsatz kommen. Dabei ist das inzwischen nur noch ein Teil des Geschäfts, das sich seit einigen Jahren mit Hochgeschwindigkeit in viele neue Richtungen weiterentwickelt hat.

Zwar machen Consumer-Produkte und das Thema Gaming - noch - den größten Teil des Geschäfts aus. Aber das US-Unternehmen hat mittlerweile auch ein starkes Standbein im Enterprise-Markt etabliert. Denn Nvidias Grafikprozessoren (GPUs) – ursprünglich entwickelt, um komplexe 3D-Grafiken etwa für Videospiele zu verarbeiten – eignen sich auch für den Einsatz im Bereich Deep Learning. »GPUs können Deep-Learning-Anwendungen um das 10- bis 20-fache beschleunigen und so das Trainieren von neuronalen Netzen für Künstliche Intelligenz von Wochen auf Tage oder sogar Stunden reduzieren«, erläutert Auke Kuiper, Sales Director Enterprise CEMEA bei Nvidia, im Gespräch mit CRN.

Durch diese Entwicklung haben sich in den vergangenen Jahren neben dem klassischen Consumer-Geschäft zwei Business Units bei Nvidia herausgebildet: Automotive und Rechenzentren. Für beide sei das Thema Künstliche Intelligenz von zentraler Bedeutung, so Kuiper. Aber auch in anderen Bereichen seien Nvidias Lösungen stark gefragt. So ließen sich mit GPU-beschleunigten Deep-Learning-Lösungen komplexe neuronale Netze für das Gesundheitswesen und die medizinische Forschung entwickeln.

Nvidia GTC 2018

Großen Andrang gab es auch dieses Jahr wieder bei der Nvidia GTC 2018 in München (Bild: Nvidia)
Nvidia-CEO Jensen Huang kam wie im Jahr zuvor zu Nvidias GPU Technology Conference Europe 2018 (Bild: CRN)
In seiner Keynote drehte sich alles um das Thema Künstliche Intelligenz und den milliardenschweren Markt, von dem sich Nvidia ein großes Stück sichern will (Bild: CRN)

Alle Bilder anzeigen (14)

Seite 1 von 3

1. Nvidia: Vom Gaming-PC ins Datacenter
2. Vom Gaming-PC ins Datacenter
3. Aufklärungsarbeit für KI

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Nvidia

Partnerprogramm

Künstliche Intelligenz