Schwerpunkte

Mobile E-Mail

Nokia erweitert mobiles E-Mail-Angebot für Business-Kunden und Privatleute

07. April 2009, 16:38 Uhr   |  Bernd Reder | Kommentar(e)

Nokia erweitert mobiles E-Mail-Angebot für Business-Kunden und Privatleute

Nokia Messaging (hier auf dem E71) ermöglicht es,bis zu zehn E-Mail-Post-fächer zu nutzen.

Eine neue Version seines Dienstes »Nokia Messaging« hat der finnische Mobiltelefonhersteller herausgebracht. Mit Ausgabe 1.1 kann der Nutzer von bis zu zehn Accounts aus E-Mails empfangen. Zudem steht der »Nokia-Mail-for-Exchange«-Service« jetzt auch für Vodafone-Kunden zur Verfügung.

Mit »Nokia Messaging 1.1« können Nutzer von Nokia-Smartphones Mails von bis zu zehn E-Mail-Accounts erstellen, empfangen, beantworten und weiterleiten. Das klappt auch mit kostenlosen Diensten wie Yahoo und seit Anfang April mit Windows Live Hotmail von Microsoft.

Die Anwendung unterstützt alle gängigen E-Mail-Dienste mit POP- oder IMAP-Konten. Neu bei Nokia Messaging 1.1 ist die Ansicht von E-Mails im HTML-Format. Außerdem steht der Service jetzt auf einer größeren Zahl von Geräten der E- und N-Serie zur Verfügung.

Während der Testphase ist Nokia Messaging 1.1 kostenlos. Der Service steht auf folgenden Nokia-Smartphones bereit: E51, E61, E65, E66, E71, E90, E73, E75, E78 und E79, außerdem dem N82, N85, N95, N95 8GB und N96.

Nokia Mail for Exchange jetzt auch für Vodafone-Kunden

Noch eine weitere Neuerung in puncto mobile E-Mail: Ab sofort steht der Dienst »Nokia Mail for Exchange« auch Geschäftskunden mit Vodafone-Datentarifen zur Verfügung. Mail for Exchange ermöglicht das Abrufen von E-Mails von einem firmeninternen Exchange-Server.

Die Zusatzsoftware von Nokia erlaubt die Synchronisation von E-Mails, Terminen, Kontakten und Aufgaben zwischen dem Microsoft-Exchange-Server (ab Version 2003 SP2) und Nokia-Mobiltelefonen.

Nach Angaben von Nokia stehen Nutzern von Mobiltelefonen des Herstellers dabei zusätzliche Funktionen zur Verfügung stehen, die von anderen Geräten bislang nicht unterstützt werden. Dazu gehören das Einrichten von E-Mail-Prioritäten oder aktive Warnungen, wenn es im Kalender zu unbeabsichtigten Terminüberschneidungen kommen sollte.

Hier eine Übersicht der von Vodafone angebotenen Nokia-Geräte, die Mail for Exchange unterstützen: E50, E51, E60, E61, E61i, E65, E66, E71, E90, N73, E75, N85, N95, N958GB, N96, 6124, 6210 sowie 5800 Xpress Music.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Nokia-Mobiltelefone unterstützen Microsoft Exchange Activesync
Nokia E71: Auf der Jagd nach dem Blackberry
Mit dem Nokia-Handy Voice-over-IP nutzen
Nokia und IBM bringen Lotus Notes auf S60-Smartphones
Nokia startet eigenen E-Maildienst und bringt Messaging aufs Mobiltelefon
Nokia erweitert Smartphone-Linie um kostengünstiges Modell E63
Nokia erwägt Einstieg ins Geschäft mit Notebooks

Verwandte Artikel

Vodafone, Nokia

Mobility

Mobilfunk