Schwerpunkte

HPE erneuert »Partner Ready Program«

Neues HPE-Partnerprogramm: Keine Zielvorgaben, Bonus ab dem ersten Produkt

27. August 2018, 10:37 Uhr   |  Michaela Wurm

Neues HPE-Partnerprogramm: Keine Zielvorgaben, Bonus ab dem ersten Produkt
© CRN

Paul Hunter, Leiter des globalen Partnervertriebs bei HPE, im Gespräch mit CRN-Chefreporterin Michaela Wurm

HPE hat einschneidende Änderungen an seinem »Partner Ready«-Programm vorgenommen: Ein vereinfachtes Vergütungssystem und neue Kompetenzen sollen die Partner animieren, höherwertige Produkte zu verkaufen. Oberstes Ziel sind flexible IT-Verbrauchsmodelle wie das jetzt auch für den Channel verfügbare »GreenLake«.

Mit dem Beginn des neuen Geschäftsjahres am 1. November 2018 müssen sich die Partner von Hewlett Packard Enterprise (HPE) auf eine Reihe von Veränderungen einstellen. Der IT-Konzern hat sein »Partner Ready Program« mit einigen Neuerungen bei Umsatzzielen, Boni und Kompetenzen auf die veränderten Anforderungen im Markt zugeschnitten.

Oberstes Ziel ist es, Investitionen in wachstumsstarke Bereiche zu honorierten, damit sich die Partner verstärkt auf Produktgruppen wie composable Infrastructure, hyperkonvergente Systeme, Speicher, Software und Pay-per-use-Modelle konzentrieren.

Einen besonderen Fokus legt das Programm auf nutzungsbasierte Abrechnungsmodelle, die HPE als einen der wichtigsten Zukunftstrends sieht. Laut IDC wird die nutzungsabhängige Beschaffung im Jahr 2020 bis zu 40 Prozent der IT-Infrastrukturausgaben der Unternehmen ausmachen. In Anbetracht dieser Marktentwicklung führt HPE im Partner-Ready-Programm eine neue Kompetenz für »HPE GreenLake ein, der Suite von Pay-per-use-IT-Lösungen für das eigene Rechenzentrum. Neu ist außerdem eine Vergütung, die Partner im Programm »HPE Partner Ready for Services« für ihre Fähigkeiten im Bereich Pay-per-use-Modelle belohnt.

»Durch die verstärkte Ausrichtung auf schnell wachsende Marktsegmente werden Partner mehr verdienen, und sie werden mit neuen Schulungen und Kompetenzen ihre Fähigkeiten verbessern, Lösungen in Zukunft effektiver verkaufen zu können«, verspricht Paul Hunter, Leiter des globalen Partnervertriebs bei HPE.

Das exklusive CRN-Intervierw mit Paul Hunter zu allen Details des neuen Partnerprogramms lesen Sie in der kommenden CRN, die am 6. September 2018 erscheint.

Seite 1 von 2

1. Neues HPE-Partnerprogramm: Keine Zielvorgaben, Bonus ab dem ersten Produkt
2. Vereinfachtes Programmdesign

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

HPE: Rechte Hand von Meg Whitman übernimmt Channel-Leitung
Neuer HPE-CEO baut um

Verwandte Artikel

Hewlett-Packard Enterprise

Partnerprogramm

Hyper-Converged Infrastructures