Schwerpunkte

Sharkoon »Night Shark«

Mehr Platz für Gamer

05. Oktober 2018, 13:00 Uhr   |  Lars Bube


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Stimmiges Beleuchtungskonzept

Für einen weiteren Hingucker sorgt das umgedrehte Innenraumkonzept mit einem auf der Gehäuseoberseite angebrachten Netzteiltunnel. Das bringt nicht nur den Netzteillüfter, sondern gleichzeitig auch die dadurch nach unten rutschenden anderen Komponenten besser zur Geltung.

Der Night Shark ist für den Fachhandel ab sofort in vier verschiedenen Varianten erhältlich. Während das günstigste Modell »Lite« für einen UVP von 69,90 Euro lüfterlos daherkommt, gibt es für zehn Euro Aufpreis die beiden Modelle »Blue« und »Red«, die bereits zwei 120-mm-LED-Lüfter in blau beziehungsweise rot in der Front sowie einen 120-mm-LED-Lüfter in der Gehäuserückseite mitbringen.

Das Premium-Modell »Night Shark RGB« schließlich hat für einen UVP von 89,90 Euro 120-mm-Lüfter mit adressierbaren RGB-LED-Ringen und einen vorinstallierten RGB-Verteiler an Bord, der mittels Mainboard-Software und digitalem RGB-Controller oder manuell über die Reset-Taste betrieben werden kann. Bei manuellem Betrieb können Nutzer mit älteren Mainboards aus vierzehn voreingestellten Beleuchtungseffekten wählen, bei Betrieb über die Mainboard-Software ist hingegen eine Beleuchtung in 16,8 Millionen Farben möglich.

Seite 2 von 2

1. Mehr Platz für Gamer
2. Stimmiges Beleuchtungskonzept

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Sharkoon

Gaming

PC