Schwerpunkte

Strategische Neuausrichtung geplant

Loewe beantragt Gläubigerschutz

16. Juli 2013, 11:23 Uhr   |  Andrea Fellmeth-Schlesinger

Loewe beantragt Gläubigerschutz

TV-Hersteller Loewe will seine Strategie »radikal überarbeiten« (Foto: Loewe)

Der massiv angeschlagene TV-Hersteller Loewe sucht Zuflucht unter dem so genannten Schutzschirmverfahren. Eine »radikale Überarbeitung« der Strategie soll das Unternehmen aus der Krise holen.

Der fränkische TV-Hersteller Loewe wird einen Antrag auf Einleitung eines Schutzschirmverfahrens stellen. In einer Ad-hoc-Meldung teilt das Unternehmen mit, dass sich der Antrag auf die Loewe AG und ihre Tochtergesellschaft Loewe Opta GmbH erstreckt. Alle anderen in- und ausländischen Tochtergesellschaften nähmen nicht am Verfahren teil.

Während der auf drei Monate befristeten Phase des »Schutzschirms« ist Loewe vor Vollstreckungen und Zwangsmaßnahmen der Gläubiger geschützt und bleibt handlungsfähig. Unter dem Schutzschirm will das Unternehmen »eine schnellere Umsetzung der Restrukturierung und der neu ausgerichteten Unternehmensstrategie«, erreichen.

»Wie die gesamte Branche belastet die aktuelle Marktschwäche bei TV-Geräten auch unser Geschäft schwer«, gibt der Vorstandsvorsitzende von Loewe, Matthias Harsch zu. »Wir haben uns deshalb entschlossen, die weitere Sanierung von Loewe im Rahmen eines Schutzschirmverfahrens konsequent voranzutreiben.« Auch für die Aktionäre habe ein Schutzschirmverfahren entscheidende Vorteile, weil bei erfolgreicher Umsetzung ihre Anteile einen Wert behalten.

Loewe wird laut eigenen Angaben – nach Genehmigung des Verfahrens – weiter vom bestehenden Vorstand geführt. Der Geschäftsbetrieb am Standort Kronach wird uneingeschränkt fortgeführt. Parallel plant der Kronacher Hersteller eine umfassende strategische Neuausrichtung

Seit Jahren hat Loewe mit massivem Umsatzrückgang zu kämpfen. Ende Mai 2013 war bereits die Hälfte des Grundkapitals aufgebraucht, wie der Vorstandschef in einer Pflichtmitteilung zugeben musste.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Unterhaltungselektronik