Schwerpunkte

Zu schwacher Markt

Keine Smartwatches mehr von Motorola

05. Dezember 2016, 11:55 Uhr   |  Lars Bube

Keine Smartwatches mehr von Motorola

Vorerst soll es keinen Nachfolger der Moto360-Modelle mehr geben

Wegen der schwachen Verkaufszahlen will Motorola vorerst keine neuen Smartwatches mehr entwickeln und auf den Markt bringen.

Während die meisten anderen Hardwarehersteller derzeit mit eigenen Smartwatches auf den Markt drängen, steigt mit Motorola jetzt einer der Pioniere wieder aus dem Segment aus. Das vor zwei Jahren durch Lenovo von Google übernommene Unternehmen will laut internen Quellen zumindest vorerst keine weiteren Smartwatches mehr herausbringen. Hintergrund ist die schwache Entwicklung des Marktes, die bisher weit hinter den hochgesteckten Erwartungen zurückbleibt. Die Nachfrage bei den Kunden ist Lenovo den Informanten zufolge schlichtweg zu gering, um die Kosten für die Entwicklung neuer Modelle zu rechtfertigen. Auch für die nahe Zukunft sieht man keine wesentliche Verbesserung beim zu erwartenden Absatz. Mit dem Ausstieg der bekannten »Moto 360«-Modelle verliert der Smartwatch-Markt einen wichtigen Treiber. Das trifft insbesondere auch Google, in dessen Android Wear-Ökosystem Motorola noch immer eine große Rolle spielt. Beim fürs Frühjahr erwarteten Release der Version 2.0 kann man wohl nicht mehr auf die einstige Tochter bauen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Motorola

Wearables

Mobility