Schwerpunkte

Loewe wirft das Handtuch

Insolvenzverwalter will fast alle Mitarbeiter freistellen

26. Juni 2019, 06:04 Uhr   |  Lars Bube

Insolvenzverwalter will fast alle Mitarbeiter freistellen

Die über 400 Mitarbeiter des TV-Herstellers Loewe sollen zum Ende der Woche freigestellt werden. Nur etwa 15 Angestellte dürfen bleiben.

Den mehr als 400 Beschäftigten des insolventen Fernsehherstellers Loewe droht zum größten Teil der Verlust ihrer Arbeitsplätze. »Wir haben den Mitarbeitern heute in der Betriebsversammlung mitgeteilt, dass sie zum 1.7. freigestellt werden, bis auf eine Kernmannschaft, um den Investorenprozess voranzutreiben«, sagte der vorläufige Insolvenzverwalter Rüdiger Weiß am Dienstag auf Anfrage. Die Kernmannschaft bezifferte der Bayreuther Rechtsanwalt auf zehn bis fünfzehn Mitarbeiter.

Die Krise des oberfränkischen Traditionsunternehmens hat sich dramatisch verschärft, das reguläre Insolvenzverfahren wurde am Montag eröffnet. Weiß bestätigte damit, dass der normale Geschäftsbetrieb zum Wochenende eingestellt werden soll. Weiterlaufen soll die Suche nach einem Investor, der das Unternehmen retten könnte.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Loewe, dpa

Unterhaltungselektronik

Consumer Electronic