Schwerpunkte

Umfrage zu neuen Strafzöllen

Handelsstreit zwischen USA und China belastet Europas Firmen

21. Mai 2019, 07:44 Uhr   |  Lars Bube

Handelsstreit zwischen USA und China belastet Europas Firmen
© v.poth - Fotolia

Europäische Unternehmen kritisieren die von Donald Trump verhängten Strafzölle. In einem Punkt geben Sie dem US-Präsidenten aber recht: Chinas Wirtschaft muss sich weiter öffnen.

Die Strafzölle, mit denen sich die USA und China überziehen, nehmen ein immer gewaltigeres Ausmaß an - und die Folgen des Handelskonflikts bekommen auch europäische Firmen zu spüren. Mehr als jedes dritte EU-Unternehmen, das in China tätig ist, wird negativ beeinflusst, wie aus einer am Montag veröffentlichten Mitgliederbefragung der EU-Handelskammer in Peking hervorgeht.

Das Ergebnis der Umfrage »widerspricht Erwartungen, dass europäische Unternehmen von den Zöllen profitieren würden«, heißt es in dem Papier. Die Hoffnung, dass Chinesen statt bei US-Firmen einfach mehr bei europäischen Konkurrenten bestellen, scheint sich bislang nicht zu bewahrheiten.

Weniger als fünf Prozent der befragten EU-Firmen sahen demnach positive Auswirkungen auf ihr Geschäft. Vielmehr sorge der andauernde Konflikt für eine insgesamt schlechtere Stimmung in der Wirtschaft. Geschäftsentscheidungen würden erschwert, was negative Auswirkung auf das Wachstum habe, teilte die Kammer mit.

Am Montag zeigte sich, wie der eskalierende Handelskonflikt europäische Unternehmen vor Probleme stellen kann. Der deutsche Chip-Spezialist Infineon musste nach US-Sanktionen gegen Huawei die Lieferung von Produkten aus den USA an den chinesischen Konzern einstellen. Obwohl das restliche Geschäft nicht betroffen ist, verlor die Infineon-Aktie zum Nachmittag mehr als vier Prozent.

Die Umfrage der Handelskammer wurde im Januar und Februar durchgeführt, also noch vor der jüngsten Zuspitzung des Handelsstreits der beiden größten Volkswirtschaften. Vor zwei Wochen hatten sich beide Seiten mit einer neuen Runde von Strafzöllen überzogen.

Nachdem die USA Zölle auf Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar (179 Mrd Euro) von 10 auf 25 Prozent erhöhten, hob Peking seinerseits seine Sonderabgaben auf US-Produkte im Wert von 60 Milliarden Dollar an.

Seite 1 von 2

1. Handelsstreit zwischen USA und China belastet Europas Firmen
2. Kritik auch an China

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

dpa

Marktforschung

Politik