Schwerpunkte

Automatisierung im Maschinenbau

Geschäfte mit Robotern laufen auf Hochtouren

05. Juni 2018, 11:19 Uhr   |  Lars Bube | Kommentar(e)

Geschäfte mit Robotern laufen auf Hochtouren
© Deutsche Messe

Der Maschinenbauverband VDMA verzeichnet ein starkes Wachstum der weltweiten Nachfrage nach Industrierobotern und vernetzten Maschinen aus Deutschland im Zuge der Digitalisierung der Produktion zur Industrie 4.0.

Deutschlands Maschinenbauer wollen mit Industrierobotern und weiteren Automatisierungstechnologien auch in diesem Jahr glänzende Geschäfte machen. Nach dem Rekordjahr 2017 soll der Umsatz in dem exportorientierten Geschäft um neun Prozent auf 15,8 Milliarden Euro steigen, wie der Maschinenbauverband VDMA am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Der weltweite Trend zur Automatisierung und die Digitalisierung der Fertigung sorgten für anhaltende Wachstumsimpulse.

»Zwischen 2010 und 2017 wuchs die Branche im Durchschnitt um 10 Prozent jährlich und verdoppelte in diesem Zeitraum nahezu ihren Umsatz«, erläuterte Norbert Stein, Vorstandsvorsitzender von VDMA Robotik + Automation. Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozent auf den Rekordwert von 14,5 Milliarden Euro. Hauptwachstumstreiber war der Export – insbesondere nach Asien. Das Inland ist mit einem Umsatzanteil von rund 40 Prozent aber weiterhin der größte Einzelmarkt.

Verstärkte Nachfrage erwarten die Maschinenbauer vor allem aus der Autoindustrie. Die notwendigen Komponenten für Elektro- und Hybridantriebe, insbesondere Batterien, erforderten neue Fertigungsanlagen. Für weitere Wachstumsdynamik dürfte die Automatisierung der Elektronikindustrie sorgen, erklärte der Verband anlässlich der bevorstehenden Branchenleitmesse »Automatica« (19. bis 22. Juni) in München.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

dpa

Industrie 4.0

Robotics