Schwerpunkte

Blaupunkts »Wallbox« ab jetzt bei Eno

Eno erweitert E-Mobility-Portfolio mit Blaupunkt

03. Februar 2020, 12:36 Uhr   |  Michaela Wurm

Eno erweitert E-Mobility-Portfolio mit Blaupunkt
© Eno

Tommy Rasmussen und Christer Bohman von Blaupunkt mit Anna Bach von Eno

Die Traditionsmarke Blaupunkt steigt in den Markt der Ladestationen für Elektroautos ein. Als Distributor für diese Sparte in Deutschland ist Eno mit dabei.

Um den Wandel zur E-Mobilität voranzutreiben, muss der Ausbau der Ladeinfrastruktur forciert werden. Hier sind in den kommenden Jahren millionenschwere Investitionen nötig. Davon will jetzt auch die Traditionsmarke Blaupunkt profitieren. Der Autoradio-Pionier steigt in den Markt für Ladestationen für Elektroautos ein und hat als  Distributionspartner für diese Sparte Eno gewonnen. Der Nordhorner Distributor vertreibt die Blaupunkt-Produkte inklusive Zubehör exklusiv für den Elektro- und Automotivemarkt in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die erste gemeinsame Vorstellung hatten die beiden Partner auf der Münchner eMove360, einer der führenden Messen für Elektromobilität. Dort wurde der Elektromobilitätsbranche zum ersten Mal die Blaupunkt-Produktpalette vorgestellt, einschließlich einer Wallbox, die in einer 1- und einer 3-Phasen-Version erhältlich ist. Die Wallbox kann zwischen 10A und 32A eingestellt werden, was eine maximale Ladeleistung von 7,4 kW für die 1-Phasen- und 22 kW für die 3-Phasen-Version ergibt. Die Wallbox ist mit einem FI-Schalter Typ B ausgestattet, der den gesetzlichen Schutz gegen Gleichstrom bietet. Neben einem hohen Maß an Sicherheit sorgt der eingebaute FI-Schalter Typ B für minimale Installationskosten, da keine zusätzlichen Relais in der elektrischen Schalttafel benötigt werden.

Blaupunkt bietet eine breite Palette an zusätzlichen Kabeln an, die 6 verschiedene Adaptionen für Typ 1- und Typ 2-Steckverbinder beinhalten. Die Kabel werden in einer Länge von 8 Metern geliefert und bieten so ein hohes Maß an Flexibilität. Der mitgelieferte Transportkoffer bietet einen guten Schutz für die Produkte und verhindert, dass der Kofferraum bei schlechtem Wetter unnötig verschmutzt wird.

Seit Blaupunkt 1932 das weltweit erste Autoradio auf den Markt brachte, beliefert die Marke Kunden weltweit mit seinen Produkten. Die Erweiterung des Angebots auf Geräte zum Aufladen von Elektroautos versteht das Unternehmen als natürliche Entwicklung. Die Firma BLP EV Systems aus Dänemark ist verantwortlich für die Entwicklung und den Vertrieb der Produkte, die im Juni 2019 zunächst in Skandinavien auf den Markt kamen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

ENO Telecom, Blaupunkt

Distributionsverträge

Distribution