Schwerpunkte

Überraschender Abschied

Dell verliert Channel-Chefin Joyce Mullen

10. Juli 2020, 08:14 Uhr   |  Daniel Dubsky | Kommentar(e)

Dell verliert Channel-Chefin Joyce Mullen
© Dell

Dells scheidende Channel-Chefin Joyce Mullen

Nach 21 Jahren im Unternehmen, die letzten drei an der Spitze der Channel-Organisation, verlässt Joyce Mullen überraschend Dell, um bei einer kleineren Firma etwas aufzubauen.

Dell befindet sich auf der Suche nach einem neuen Channel-Chef. Joyce Mullen, die diese Position bislang innehatte, hat überraschend ihren Rücktritt angekündigt und wird das Unternehmen Mitte August verlassen. Die Suche nach einem Nachfolger wird von Bill Scannell, President of Global Sales and Customer Operations, geleitet.

Mullen arbeitete 21 Jahre bei Dell – sie startete 1999 im Service-Bereich und stieg über verschiedene Führungspositionen zur Chefin des OEM-Geschäfts und des Channel-Business auf. Nach so langer Zeit fühle sie sich wie ein Teil des Mobiliars, sagte sie CRN in den USA. »Es war sicher eine schwere Entscheidung.« Doch in Gesprächen mit ihrer Familie sei ihr klar geworden, dass sie gerne Mitglied im Führungsteam eines kleinen Unternehmens sein würde, um dort – ähnlich wie bei Dell – etwas aufzubauen.

Wohin die Reise für Mullen geht, steht noch nicht fest. »Da ist viel Raum zwischen der Größe von Dell und der Größe eines Startups«, so Mullen. »Ich bin sicher, ich werde es in der nächsten Zeit weiter eingrenzen.«

Damit verliert Dell binnen weniger Monate ein weiteres hochrangiges Führungsmitglied im Vertrieb, nachdem sich im Februar bereits Marius Haas, President und Chief Commercial Officer, verabschiedet hatte. Haas spielte eine wichtige Rolle bei der Zusammenführung der Channels von Dell und EMC und der Vereinheitlichung des Partnerprogramms, das dann von Mullen weiterentwickelt wurde.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Dell EMC

ITK-Köpfe

PC