Schwerpunkte

Dell-EMCs »PowerEdge«-Serie mit AMD-CPUs

Dell-EMC-Server für IoT und HPC

12. Februar 2018, 15:02 Uhr   |  Michaela Wurm

Dell-EMC-Server für IoT und HPC

Dell EMC hat seine neuen »PowerEdge«-Server mit AMD-CPUs bestückt

Dell EMC bringt drei neue Rack-Server seiner »PowerEdge«-Serie mit AMD-Prozessoren auf den Markt. Die Geräte der 14. Servergeneration sind für Software-defined, Edge und HPC-Umgebungen optimiert.

Die neuesten Modelle von Dell EMCs »PowerEdge«-Server sind mit AMDs »EPYC«-Prozessoren ausgestattet. Mit bis zu 32 Kernen (64 Threads), acht Speicherkanälen und 128 PCIe Lanes sollen die EPYC-Prozessoren für neue Anwendungsszenarien mit höheren Systemanforderungen gerüstet sein.

Die neuen Rack-Server »PowerEdge R6415«, »PowerEdge R7415« und »PowerEdge R7425« stellen laut Hersteller hochleistungsfähige Rechenfunktionen bereit, um auch die anspruchsvollsten Workload-Anforderungen moderner Rechenzentren bewältigen zu können. Außerdem würden die Geräte hohe Flexibilität und Sicherheitsfunktionen für die heutigen Software-defined-Umgebungen mitbringen.

Die neuen PowerEdege-Server sind jeweils für bestimmte Umgebungen und Anwendungsszenarien optimiert:

Seite 1 von 4

1. Dell-EMC-Server für IoT und HPC
2. »Dell EMC PowerEdge R6415«
3. »Dell EMC PowerEdge R7415«
4. »Dell EMC PowerEdge R7425«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Hewlett-Packard Enterprise, AMD, Dell EMC

Server

Blade-Server