Schwerpunkte

Blade-Server und Betriebssystem aus einer Hand

Cisco wird OEM für Redhat

18. März 2009, 16:53 Uhr   |  Werner Veith | Kommentar(e)

Cisco wird OEM für Redhat

Die Komponenten von Ciscos Unified-Computing-System: Die Basis bilden Fabric-Interconnect-Switches und Blade-Server.

Mit Redhat hat Cisco einen Verbündeten für ihr Blade-System gefunden. Dieses wird künftig zusammen mit »Redhat Enterprise Linux« direkt von Cisco erhältlich sein. Der Hersteller hat seine Blade-Lösung vor kurzem im Rahmen seines Unified-Computing-Ansatzes vorgestellt.

Mit ihrem Unified-Computing-Ansatz will Cisco eine Rechenzentrums-Architektur möglichst aus einer Hand anbieten (Network Computing berichtete). Im diesem Rahmen kommt der Netzwerk-Hersteller mit einer vollständigen Datacenter-Lösung »Unified Computing System« (UCS) unter anderem mit Blade-Chassis, Blade-Einschüben und Fabric-Interconnect-Switches. Allerdings ist Cisco hier nur Hardware-Anbieter. Ein eigenes Server-Betriebssystem hat der Netzwerk-Hersteller weiterhin nicht und ist damit auf die Kooperation mit anderen Anbietern angewiesen. Daher ist die Zusammenarbeit mit Redhat bei der Blade-Server-Lösung ein wichtiger Schritt.

Cisco tritt nun als OEM (Original-Equipment-Manufacturer) für »Redhat Enterprise Linux« (REL) auf. Anwender bekommen damit Services und Support aus einer Hand, auch für REL. Im Zuge dessen werden Cisco und Redhat dafür auch bei Entwicklung und Test zusammenarbeiten. Mit der Unterstützung von REL erhalten Unternehmen auch für alle Applikationen Hilfe, die für Redhats Linux zertifiziert sind.

Außerdem wollen beide Hersteller Redhats Virtualisierungs-Suite (Network Computing berichtete) für die Blade-Lösung zertifizieren, sobald diese verfügbar ist. Redhat entwickelt hier ihre eine eigene Virtualisierungslösung mit Hypervisor auf der Basis von KVM (Kernel-based-Virtual-Machine) für Server- und Client-Virtualisierung sowie entsprechender Management-Lösung. Derzeit ist REL 5.3 zertifiziert für UCS als separates Betriebssystem oder als virtuelle Maschine auf einer Vmware-Lösung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Cisco mit Virtual-Office als mobilen Bürozugang
Ciscos TelePresence verbindet Soldaten in Afghanistan mit ihren Lieben
Cisco-Studie: Die zehn größten Risiken für Datenbestände im Unternehmen
Cisco erweitertet ihr SAN-Switches um Module für 8 Gigabit/s
Cisco-Studie: Warum Sicherheits-Policies in Unternehmen nicht funktionieren
Cisco will das Rechenzentrum umkrempeln
Cisco-Studie: Unified-Communications als die große Unbekannte
Cisco mit E-Mail-Security-Appliance für kleine Unternehmen
Cisco mit Einstiegs-NAS für den Desktop
Cisco ergänzt Einstiegs-Kommunikationssystem mit Router und IP-Telefon
Ciscos Nexus-Switch für Datacenter mit noch mehr Ports
Cisco mit Lösung für umfassendes Energie-Management über das Netzwerk
Cisco bringt Web-Konferenzen auf Smartphones
Cisco stellt nächste Woche Blade-Server und »Unified-Computing«-Konzept vor
Cisco mit eigenem Blade-Server auf dem Server-Markt
Cisco will mit »Unified Computing« das Rechenzentrum revolutionieren
IBM kauft möglicherweise Sun

Verwandte Artikel

Cisco, Red Hat

Blade-Server

Betriebssystem