Schwerpunkte

Bluechip-Server mit Intels »Coffee Lake S«

Bluechip stellt neue Entry-Server vor

12. März 2019, 07:00 Uhr   |  Michaela Wurm

Bluechip stellt neue Entry-Server vor
© Bluechip

Die Bluechip Computer AG erweitert ihr Server Portfolio um Systeme, die auf der aktuellen Intel-Prozessorarchitektur »Coffee Lake S« basieren. Die Systeme sind ab sofort als Tower- oder Rack-Server individuell konfigurierbar erhältlich.

Die Bluechip Computer AG erweitert ihr Portfolio um Server-Systeme mit Intels aktueller Prozessorarchitektur »Coffee Lake S«.

Die neuen Produkte der »Server«- und »Storageline 30.000« sind als kostengünstige Einstiegsserverlösungen mit verbesserter Leistung sowie erweiterter Sicherheit und Zuverlässigkeit konzipiert. Die mit Prozessoren der »Xeon E-2100«-Reihe ausgestatteten Server bieten dank bis zu sechs Prozessorkernen (12 Threads) und maximal 4,7 GHz »Intel Turbo Boost«-Technology ausreichend Leistung für die Verwaltung auch der anspruchsvollsten Einstiegs-Workloads. »Im Vergleich zur Vorgängergeneration können Xeon-E-2100-basierte Systeme mit bis zu 40 Prozent Leistungssteigerung aufwarten. Kombiniert mit maximal 128 Gigabyte Arbeitsspeicher bilden unsere Server- und Storage-Systeme die ideale Grundlage für vielfältigste Einsatzgebiete im KMU-Umfeld«, erläutert Jörg Liebl, Leiter Produktmanagement Server & Storage bei Bluechip.

Bluechip stellt die Server sowohl als kompakte Tower als auch in 19-Zoll-Gehäusen zur Verfügung. Die systeme können ab sofort im Bluechip Server-Konfigurator unter www.bluechip.de/konfigurator/server/ individuell zusammengestellt werden.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Intel, Bluechip Computer

Server

Blade-Server