Schwerpunkte

Frank Brunen bleibt Geschäftsführer

Bluechip kauft Brunen-IT

18. Oktober 2010, 14:37 Uhr   |  Michaela Wurm

Der ostdeutsche PC-Hersteller Bluechip hat den Etailer Brunen IT gekauft, der unter anderem das Online-Portal One betreibt. Bei Bluechip in Meuselwitz wurden bis jetzt schon die PCs für Brunen IT gefertigt. Gründer Frank Brunen bleibt als Geschäftsführer vorerst weiter an Bord.

Die Bluechip Computer AG in Meuselwitz bei Leipzig übernimmt die Wittmunder Brunen-IT. Das gaben die Brunen-Chefs Frank Brunen und Fred Krull sowie der Bluechip-Vorstandschef Hubert Wolf und dessen Prokurist Sven Buchheim in Wittmund bekannt. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Alle 39 Arbeitsplätze in Wittmund und die 240 Arbeitsplätze in Meuselwitz sollen erhalten bleiben.

Frank Brunen, Gründer und Geschäftsführer von Brunen IT erklärt auf Nachfrage von Computer Reseller News, die Transaktion sei weniger ein Verkauf als ein Zusammenschluss gewesen. Beide Unternehmen wären zu dem Schluss gekommen, dass die fortschreitende Konsolidierung im PC-Markt Herstellern unter einer gewissen Größe das Geschäft zunehmend erschwere. Wegen der gegenseitigen Abhängigkeit – rund 30 Prozent der Bluechip-Belegschaft hätten für Brunen IT gearbeitet – habe man sich für den Verkauf an Bluechip entschlossen.

Brunen bleibt wie sein Mitgesellschafter Fred Krull für eine Übergangszeit weiter als Geschäftsführer an Bord.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Ex-Leo-Chef Duffner leitet Belinea
Frank Brunen wird Chef von neuem Hersteller-Verband
Etappensieg für B-Brands im Streit um Urheber-Abgabe

Verwandte Artikel

Brunen IT