Praxistipps Projektoren: Beamer: Public Viewing im eigenen Garten

Zur Fußball-WM verwandeln viele Deutsche ihren eigenen Garten mittels Beamer in einen kleinen Public-Viewing-Platz für Freunde und Verwandte. Wir geben Ihnen 5 Tipps, damit es mit der Fußball-Party klappt und das Spiel auch im Sonnenschein sichtbar bleibt.

Mit ein paar einfachen Tipps läßt sich ein eigenes Public Viewing veranstalten. (Bild: WoGi, Fotolia)

Was gibt es bei Sonnenschein schöneres, als die Fußball-Weltmeisterschaft mit ein paar guten Freunden und nicht minder guten Elektrolytgetränken und Grillspezialitäten im eigenen Garten zu genießen. Doch immer wieder passiert es, dass die Partygesellschaft gespannt bereit sitzt und der Anpfiff naht - aber auf der Haus- oder Leinwand nichts mehr zu sehen ist, als ein heller Schein. Mit ein paar einfachen Tricks können Sie jedoch schon bei der Vorbereitung sicherstellen, dass Ihre Gäste nicht im »hellen Nichts« sitzen bleiben und das Spiel per Projektion auch wirklich genießen können.

1. Sonnenschutz

Problem: Einer der häufigsten Fehler ist, dass die Sonne direkt auf die Leinwand strahlt, oder im Laufe des Spiels dorthin wandert. Für die Zuschauer ist dann selbst beim stärksten Beamer außer ein paar hellen Flecken nicht mehr viel zu erkennen.

Lösung: Stellen Sie einen Sonnenschutz auf, der die Leinwand das ganze Spiel über im Schatten hält. Für spontane Gelegenheiten reicht eine dunkle Plane oder ein dichtes Tuch, das entsprechend über und neben der Leinwand verspannt wird. Der gleiche Effekt lässt sich ohne Bastelei auch mit einem billigen Gartenpavillon aus dem Baumarkt erreichen, der über der Leinwand oder Projektionsfläche aufgestellt wird.