Vertriebsvereinbarung: Thomas Krenn vertreibt Stratus-Lösungen

Stratus und die Thomas Krenn AG haben eine Vertriebsvereinbarung geschlossen: Ab sofort bietet der Server-Anbieter die Hochverfügbarkeitslösung »Stratus Avance« im Bundle mit den eigenen Serverprodukten an.

Timo Brüggemann

Stratus möchte mit der Softwarelösung Avance kleinen und mittelständischen Unternehmen hohe Ausfallsicherheit für geschäftskritische Anwendungen anbieten. Diese laut Anbieter einfach zu installierende Lösung synchronisiert und virtualisiert zwei x86-Server. Bei Ausfall eines Servers übernimmt automatisch der andere seine Funktion, so dass die Anwender ohne Verzögerung weiter arbeiten können.

Stratus setzt bei der Erweiterung seines Channel-Netzwerks nun auch auf den niederbayrischen Server-Hersteller Thomas Krenn AG in Freyung. Mit der Firma hat Stratus nunr eine Vertriebskooperation für Stratus Avance vereinbart. Thomas Krenn vertreibt die Lösung im Bundle mit seinen Servern europaweit und bietet den dazugehörigen Service und Support.

Der 2002 gegründete Server-Spezialist produziert seine Systeme in Deutschland und vertreibt sie über seinen eigenen Online-Shop. Das Unternehmen liefert den Kunden Konfigurationen im BTO-Verfahren mit darauf abgestimmten Service-Leistungen. Service und Support erfolgen laut Anbieter durch hauseigene zertifizierte Techniker.

»Mit Thomas Krenn haben wir einen Hersteller gewonnen, der seine Server in Deutschland maßgeschneidert produziert«, freut sich Timo Brüggemann, Director Business Development EMEA bei Stratus in Eschborn. »Das eröffnet uns ein großes Potential für den EU-Markt und stellt einen großen Schritt in der Erweiterung unseres Netzes an Distributions- und Fachhandelspartnern im wachsenden Marktsegment für ausfallsichere Server-Lösungen dar.«