Etailer notebooksbilliger.de mit Sonderaktion: notebooksbilliger.de steigt in den Handel mit Used-IT ein

Der Etailer notebooksbilliger.de steigt in den Handel mit Refurbished-Geräten ein. Für den Handel verspricht das Unternehmen hohe Margen und zusätzliche Sonderrabatte.

notebooksbilliger-Chef Arnd v.Wedemeyer setzt jetzt auch auf Refurbished-Produkte

Bei den Geräten handelt es sich um Altware, die neu aber nicht mehr offiziell erhältlich ist, neuwertige Demoware und gebrauchte und professionell wiederaufbereitete hochwertige Businessgeräte zu extrem günstigen Preisen wie beispielsweise Lenovo (T60/T61) und Dell Latitude. Ein Businessnotebook wie das R40 kostet inklusive Port Replicator II 140 Euro netto. Der Verkauf erfolgt an Privat- und Geschäftskunden, also auch an den Fachhandel. Alle Geräte sind mit neuen Windows XP Pro oder Win 7 Pro Lizenzen ausgestattet und sind Microsoft autorisiert. IT-Händlern und öffentlichen Einrichtungen wird ein Rabatt von bis zu 10 Prozent auf diese Geräte gewährt. Alle Gebrauchtgeräte sind versandkostenfrei erhältlich. Darüber hinaus gibt es eine Kulanzgewährleistung auch für Händler. Zu allen Geräten kann ein 2 Jahre Vor-Ort Service für 29 Euro gebucht werden.

Derzeit läuft eine Sonderaktion mit 19 Prozent auf alle Gebrauchtwaregeräte (Refurbished-Geräte).

Refurbished-Geräte sind grundsätzlich nicht neu, sondern gebraucht und können entsprechende Spuren aufweisen. Im Rahmen des Möglichen werden diese Produkte jedoch so professionell aufbereitet, dass auf den ersten Blick oft kaum ein Unterschied zu Neuware erkennbar ist.

„Gute und zu Neupreisen im Handel meist erst ab 1.000 bis 1.5000 Euro zu bekommende Professional-Notebooks wie Lenovos Thinkpads oder Dells Business Latitude Serie sind hier zum Teil schon zum Low-Budget-Preis ab 300 Euro zu haben und verfügen neben einer breiten Anschlussvielfalt oftmals auch über spezielle Schnittstellen und Features wie SmartCard Reader, Docking und FireWire-Port, Modem und ExpressCard54 Schacht, wie sie in neuen Produkten und aktuellen Low-Budgetgeräten nicht mehr zu finden sind“, betont Frank Hufnagl von notebooksbilliger.de.

Generell verspricht der Markt für Used-IT wesentlich höhere Margen als der Handel mit Neuware.

Welche Used-IT-Produkte sich am meisten lohnen, sehen Sie in unserer Bildergalerie: