Management-Lösung für iPhone 4 erlaubt einfaches Auffinden von Apps, automatisierte Sicherheit und Kostenkontrolle: Kontrollierter iPhone-Einsatz

Schnelle Integration von iPhones in die Unternehmenskommunikation verspricht Mobiliron mit ihrem Smartphone-Management. Die neuen Services für Application-Discovery, automatische Security und Kostenkontrolle in Echtzeit nutzen die Schnittstellen für iPhone 4 sowie iOS 4 zur Bereitstellung der ersten Komplettlösung für das Management von iPhone, iPod und iPad. Die Lösung ermöglicht es IT-Organisationen, iOS 4-Geräte bei vollständiger Erhaltung der Nutzerfunktionalität zu verwalten und zu sichern.

Mobileiron für iOS 4 deckt drei grundlegende Anforderungen von Unternehmen beim Einsatz entsprechender Geräte ab. Mit Application-Discovery werden die Bereitstellung und das Auffinden von unternehmenseigenen Apps für IT-Abteilungen und Endanwender wesentlich vereinfacht. Die IT kann einen Katalog der im Unternehmen bereitstehenden Anwendungen veröffentlichen und zum drahtlosen Download ohne iTunes bereitstellen.

Unterschiedliche Anwendungen können auf Basis von Policies für verschiedene Nutzer zugänglich gemacht werden. Zum Beispiel können Vertriebsgruppen den Zugriff auf das CRM oder Spesenberichte erhalten, während das Entwicklungsteam Knowledge-Management oder Apps zur Kollaboration nutzt. Die IT kann zudem ein genaues Verzeichnis aufstellen, welche Apps sich auf welchem iPhone befinden und den Zugriff auf das Unternehmens-E-Mail-System beschränken, falls nicht-konforme Anwendungen vorhanden sind.

Mit der Zero-Touch-Security werden Sicherheits-Updates und Konfigurationsprofile automatisiert, ohne dass hierfür der Eingriff der Nutzer erforderlich ist. Dazu lädt die Unternehmens-IT die erforderlichen Profile automatisch auf die entsprechenden iPhones. Zertifikate dienen der Anwender- und Geräte-Authentifizierung. Alle Geräte mit Zugriff auf die Unternehmensinfrastruktur können nun bei kontinuierlicher Verbindung rund um die Uhr verwaltet werden. Modifizierte iPhones können aus dem Unternehmen ausgeschlossen, während alle autorisierten Geräte auf dem aktuellen Stand gehalten und mit der Sicherheits-Policy synchronisiert werden.

Eine der größten Positionen der Telekommunikationskosten entsteht durch Roaming-Gebühren für Apps und Web-Browsing. Die Real-Time Kostenkontrolle von Mobiliron für iOS 4 ermöglicht nun das Monitoring der meist unvorhergesehenen internationalen Roaming-Gebühren in Echtzeit. Sobald ein iPhone-Nutzer in ein anderes Land reist, werden Anwender und IT-Abteilung benachrichtigt, um die Kosten zu minimieren und Servicepläne zu garantieren.

Mobileiron für iOS 4 erhöht die Sicherheit und vereinfacht die Verwaltung in allen Organisationen, unabhängig davon, ob sie lediglich E-Mail oder zusätzliche Apps einsetzen. Weil der Einsatz von Apps derzeit explodiert, ermöglicht es die Management-Plattform, mit der Innovationsgeschwindigkeit und den gestiegenen Nutzeransprüchen Schritt zu halten.

Die Mobileiron-App ist im App-Store für iPhone, iPad und iPod oder bei www.itunes.com/appstore/ verfügbar und kommt zusammen mit der Mobileiron-Enterprise-Mobility-Plattform zum Einsatz. Die gegenwärtige Funktionalität der Mobileiron-Lösung ist für iOS 4 noch im Juni dieses Jahres verfügbar. Die neuen Features für Application-Discovery, Zero-Touch-Security und Real-Time-Kostenkontrolle für iOS 4 werden im 3. Quartal 2010 bereitstehen.

„Das Herz des iPhones bildet die Apps“, erklärt Bob Tinker, CEO von Mobileiron. „Mit mehr als 200 000 Apps im App-Store haben die Entwickler bewiesen, dass die Plattform die Leistungsfähigkeit zur Bereitstellung relevanter Anwendungen besitzt. Mit Mobileiron für iOS 4 können Unternehmen nun die Vorteile dieser Plattform nutzen, um einfach Anwendungen für ihre Mitarbeiter zu entwickeln, zu sichern und zur Verfügung zu stellen.“