Unterbrechungsfreie Stromversorgung: APC stellt modulare USV für Serverräume vor

Mit der Symmetra PX 96kW bringt APC by Schneider Electric eine flexible USV für Serverräume und Rechenzentren heraus. Die Leistungsmodule des Systems lassen sich im laufenden Betrieb austauschen.

Die CeBIT in Hannover nutzte APC, um die USV-Anlage Symmetra PX 96kW der Öffentlichkeit zu präsentieren. Das System hat je nach Ausbaustufe einen Leistungsbereich von 32 kW bis 96 kW.

Ein Vorteil der Symmetra PX 96kW: Die USV kann im laufenden Betrieb an geänderte Anforderungen angepasst werden.

Das System ist laut APC für den Einsatz in Rechenzentren und Serverräumen vorgesehen. Eine Besonderheit der Symmetra PX 96kW: Sie verfügt über ein integriertes Stromverteilungssystem, dessen Module sich im laufendem Betrieb austauschen und erweitern lassen.

Das heißt, der IT-Fachmann kann die Leistung und Autonomiezeit der Symmetra jederzeit an den veränderten Bedarf anpassen.

Die integrierten Batterien ermöglichen zudem eine um 25 Prozent verlängerte Autonomiezeit, so der Hersteller. Selbstdiagnosefunktionen und die standardisierten Module vermindern das Risiko von Bedienfehlern und erhöhen die Zuverlässigkeit der Systeme in Rechenzentren und Serverräumen. Das System ist in zwei 600 Millimeter breiten Schränken untergebracht und benötigt somit nur wenig Stellfläche.

»Die energieeffiziente Symmetra PX 96kW eignet sich optimal für Kunden, die ein skalierbares System mit einer Leistung bis zu 96 kW und konfigurierbarer N+1-Redundanz benötigen, aber dabei auf die typischen Merkmale größerer USV-Systeme nicht verzichten möchten«, sagt Christian Stolte, Systems Engineer bei APC by Schneider Electric.