IFA 2019 vor dem Start: Die Technologietrends der IFA 2019

Künstliche Intelligenz ist das große Thema der diesjährigen IFA. Auf der Berliner Messe werden nicht nur zahlreiche Smartphones und Computer mit KI-Funktionalität, sondern auch immer mehr smarte Hausgeräte und Unterhaltungselektronikprodukte zu sehen sein.

Smarte Geräte für alle Lebensbereiche

Vernetzung, künstliche Intelligenz, Sprachsteuerung und 5G sind die großen Themen der IFA 2019. Vor allem dreht sich alles um das zentrale Thema Künstliche Intelligenz. Denn nicht nur Smartphones und Computer werden durch den Einsatz von KI noch leistungsfähiger. Auch Hausgeräte und Unterhaltungselektronik bekommen immer mehr smarte Funktionen. Viele Gerätearten arbeiten mit digitalen Systemen, die selbst lernen und damit im Lauf der Zeit immer leistungsfähiger werden.

Der neue schnelle Mobilfunkstandard 5G prägt weitere Neuheitentrends. Auf der IFA 2019 werden die ersten serienreifen 5G-Smartphones zu sehen sein.

Auch die teilweise bereits auf der CES oder dem mobile World Congress gezeigten Falt-Smartphones von Herstellern wie Samsung, Huawei oder Royole werden mit Spannung erwartet.

TV-Geräte stehen seit den Anfangsjahren der IFA im Mittelpunkt. Auch dieses Jahr werden zahlreiche Hersteller Geräte mit innovativen Bildschirmtechniken präsentiere, etwa Großbild-Fernseher mit flexiblen OLED-Displays, die sich wie Rollos aufrollen und in kompakten Gehäusen verschwinden.

»Micro LED« oder »Crystal LED« ist eine weitere Bildschirmtechnik mit Zukunftspotential. Die Displays erzeugen die Bilder mit farbigen Pünktchen aus kristallinen Leuchtdioden und inspirieren schon heute ganz neue Produktideen: Die IFA wird Micro-LED-Schirme zeigen, die sich wie Kacheln zu beliebigen Formen und Größen kombinieren lassen.

Für Bilder in wandfüllenden Größen sorgen neue Projektor-Generationen, die auch auf kürzeste Distanz arbeiten können. Andere interessante Modelle, die sich überall aufstellen lassen, stecken in schlanken, vertikalen Gehäusen mit Tragegriff. Sie werfen das Projektionslicht nach oben gegen aufklappbare Spiegel und positionieren die Bilder damit ohne komplizierte Einstell-Prozeduren passgenau auf der Leinwand.

Nicht nur die zunehmende Vernetzung der Geräte macht sich verstärkt auch bei den Hausgeräten bemerkbar. Durch den Einsatz von Sprachsteuerung und künstlicher Intelligenz (KI) werden auch Staubsauger, Kühlschrank und Waschmaschine immer smarter und vielseitiger. Neue Geräteklassen fusionieren Funktionen und Möglichkeiten von vorher getrennten Geräten zu cleveren Kombinationen.

Gesteuert werden die vernetzten Elektrogeräte nicht nur mit mobilen Endgeräten und dazugehörigen Apps. Der Trend geht ganz massiv zur Steuerung mit Gesten und Sprache, die im Alltag mehr Komfort versprechen.

Künstliche Intelligenz ermöglicht Geräte mit Funktionen, die mitdenken, lernfähig sind und dem Nutzer praktische Tipps geben.

Übersicht