Acer Partner-Kickoff »Insights 2019«: Acer schürt Goldgräberstimmung im PC-Markt

Nach trüben Jahren kommt im PC-Markt wieder Goldgräberstimmung auf. Acer stimmte auf seinem Kickoff die Partner auf gleich mehre Wachstumstrends ein. Vor allem das anstehende Supportende für Windows 7 soll im Channel die Kasse klingeln lassen.

Milliardenschwerer Bildungsmarkt

Als zweite Karotte bezeichnete Thom das 5,5 Milliarden schwere Bildungspaket namens »Digitalpakt Schule«, das die Bundesregierung gerade beschlossen hat. 20 Prozent davon sind für PC-Hardware vorgesehen und davon möchte sich Acer einen möglichst großen Brocken sichern. Die ersten Gelder würden bereits im Herbst fließen und könnten den Acer-Partnern noch dieses Jahr schöne Umsätze bescheren. »Der Education-K12-Markt wird sich die nächsten zwei Jahre fast verdoppeln. Das ist eine Riesen-Chance«, verspricht Thom. Und da wegen der föderalen Struktur solche Projekte in Deutschland nicht zentral vergeben werden, hätten viele Reseller eine faire Chance. Auch kleinere Händler könnten zum Zuge kommen.

Acer erhofft sich von den Bildungs-Milliarden auch endlich den ersehnten Nachfrageschub für Chromebooks. Während die Chrome-OS-Notebooks in anderen Märkten weltweit schon seit Jahren stark nachgefragt werden, etwa in den USA, sind deutsche Kunden immer noch mehr als zurückhaltend. Gerade im Education-Umfeld seien die günstigen und robusten Geräte jedoch das Arbeitsmittel der Wahl, davon ist Thom überzeugt. Umso mehr als Acer in diesem Segment mit 33 Prozent Anteil in Europa Marktführer sei: »Jedes Dritte in verkaufte Chromebook im Education-K12-Segment kommt von Acer«. Allein 400 Acer-Education-Partner vertreiben die Geräte europaweit. Auch das erste Chromebook-Projekt hat Acer in Deutschland mit der Voltaire-Schule in Potsdam schon umgesetzt.