Neuer Begleiter für Service-Mitarbeiter im Außendienst: Technikerkoffer mit Notebook und Drucker von Dell

Dell hat einen Technikerkoffer vorgestellt, mit dem IT-Techniker im Außendienst auch in Industrieumgebungen arbeiten können. Das robuste System bringt alles mit, was gebraucht wird – bis hin zum Drucker.

Dells Technikerkoffer für Service-Mitarbeiter im Außendienst
(Foto: Dell)

Auch in Zeiten von Fernwartung und Managed Services müssen IT-Techniker noch regelmäßig persönlich vor Ort erscheinen, um Fehler zu suchen oder Hardware auszutauschen. Dell will ihnen mit seinem neuen Technikerkoffer einen zuverlässigen und robusten Begleiter an die Hand geben, der alles mitbringt, was sie dafür brauchen und der auch unter den teilweise extremen Bedingungen von Industrieumgebungen eingesetzt werden kann.

Im Prinzip handelt es sich um ein Komplettsystem bestehend aus einem Dell-Tablet »Latitude 12 Rugged 7212« nebst Tastatur und Maus, Akkus sowie einem Thermodirektdrucker, das in einer verriegelbaren Kofferschale des Dell-Partners Bormann montiert ist. Das Tablet ist in einer Dockingstation arretiert und kann mit einem Handgriff aufgestellt werden, Funktastatur und Funkmaus lassen sich bei Bedarf herausnehmen.

Ins System integriert ist eine Kabelrolle, sodass man das Kabel für die Stromversorgung direkt aus dem Koffer ziehen kann. Ist eine externe Stromversorgung nicht möglich liefern zwei Akkus laut Dell ausreichend Energie, um über den Tag zu kommen. Diese sind hot-swappable, lassen sich also auch im laufenden Betrieb tauschen.

Dell verspricht kurze Rüst- und Abrüstzeiten: In 30 Sekunden soll das System aufgebaut und betriebsbereit sein – und genauso schnell auch wieder verstaut. Neben der Tablet-Halterung befindet sich fest mit der Kofferschale verbunden der Thermodrucker; im Kofferdeckel ist Platz für Dokumente und einen Stift.

Der Basiskoffer bringt 7,5 Kilogramm auf die Waage und damit Dell zufolge etwa 30 Prozent weniger als vergleichbare Systeme. Die Außenseite lässt sich im Stile der eigenen Corporate Identity gestalten. Zum Preis macht der Hersteller keine Angaben.

Kommentare (1) Alle Kommentare

Antwort von Martin , 05:21 Uhr

Sensationell! Sowas habe ich schon vor über 30 Jahren gebaut; mit Akkustikkoppler zur Datenübertragung über BTX.