»Lenovo ThinkPad X1«: Lenovo faltet den Laptop

Falt-Smartphones sind noch nicht einmal auf dem Markt und schon kommen die nächsten Geräte mit flexiblem Display: Lenovo stellte jetzt einen vollwertigen Laptop vor, der sich zu einem Buch zusammenklappen lässt.

(Foto: Lenovo)

Smartphones mit flexiblem Display, die sich zu einem Tablet aufklappen lassen sorgen seit Anfang des Jahres für Furore. Noch ist keines der auf der CES oder dem Mobile World Congress gezeigten Geräte von Royole, Samsung oder Huawei aber wirklich verfügbar. Samsung musste den Marktstart seines »Galaxy Fold« sogar stoppen, weil das Gerät offensichtlich noch nicht ausgereift ist (CRN berichtete). Doch die Welle rollt und greift jetzt auch auf andere Formfaktoren über.

So hat Lenovo auf seinem Partner- und Technologieevent Accelerate in Florida den weltweit ersten faltbaren PC gezeigt, der die Produktivität von Laptops mit der Tragbarkeit von Smartphones kombinieren soll. Das Modell aus der »ThinkPad X1«-Reihe ist laut Lenovo »kein Telefon, kein Tablet und kein Hybrid – es ist ein vollwertiger Laptop mit einem faltbaren Bildschirm«.

(Foto: Lenovo)

Zusammengeklappt ist das Gerät so groß wie ein Buch. Aufgeklappt wird das in Zusammenarbeit mit LG entwickelte OLED-2K-Display zu einem 13,3 Zoll großen Bildschirm. Das mit Intel-CPU und Windows-Betriebssystem betriebene Gerät besitzt keine Hardware-Tastatur. Lenovo verweist auf die Bedienung per Touchscreen beziehungsweise mit dem Stift. Für produktives Arbeiten lässt sich eine mechanische Tastatur anschließen. Im Büro integriert sich das ThinkPad laut Hersteller zudem perfekt in die Multi-Monitor-Konfiguration

Weitere Produktdetails und den Preis will Lenovo bis zur Verfügbarkeit bekannt gegeben. Der Marktstart ist für das Jahr 2020 geplant.