E-Autos nicht nur für Gamer: Zotac steigt in die Elektro-Mobilität ein

Gaming-Spezialist Zotac mischt den Automobilmarkt auf: Das neue ultrakompakte Elektrofahrzeug ist mit LEDs bestückt und wechselt die Außenfarbe nach der Stimmung des Fahrers.

Das Chamäleon unter den E-Mobilen kommt bald von Zotac
(Foto: Zotac)

In Gamerkreisen steht Zotac für performante Grafikkarten, Mini- und Desktop-Gaming-PCs. Diesen Bekanntheitsgrad will der Hersteller jetzt nutzen, um einen weiteren Markt zu erobern: Die E-Mobilität. Der Gaming-Spezialist hat jetzt das erste Konzept seines neuen ultrakompakten Elektrofahrzeugs vorgestellt, das nicht nur für Gamer gedacht ist.

Mit dem ultrakompakten »Zotac Gaming MEK Drive« will sich Zotac rund um den Globus als maßgeblicher Player im Bereich der Elektroautos etablieren. Das Fahrzeug soll das Beste aus beiden Welten verbinden: Sparsame und umweltfreundliche E-Mobilität plus performante und kreative Gaming-Experience ergebe eine unschlagbare Kombination, betont Maciej Wieczorek, Senior Marketing Manager EMEAI bei Zotac.

Während die meisten Autos nur über eine einzige, fest definierte Außenfarbe verfügen, die zum Zeitpunkt des Kaufs ausgewählt werden muss, besitzt der neue Zotac MEK Drive leistungsstarke, adressierbare LEDs. Diese passen sich zu jedem Zeitpunkt an die Vorlieben des Fahrers farblich an. Diese perfekte Personalisierung gelingt über die bekannte »Zotac Spectra«-Software, die verschiedene Lichteffekte und Modi sowie ein breites Spektrum an Farben bereitstellt.

Kommentare (2) Alle Kommentare

Antwort von UnhappyFart , 09:55 Uhr

Sieht aus als hätten die den Renault Twizy in Photoshop mit RGB ausgerüstet

Antwort von Bernd Janke , 12:18 Uhr

das wär doch was Dich oder ?