Nachfolger von Brian Krzanich: Intel ernennt Swan dauerhaft zum CEO

Robert Swan ist neuer Konzernchef von Intel. Er hatte nach dem Rücktritt von Brian Krzanich im Juni den Halbleiterhersteller vorübergehend geführt.

Intel hat nach sieben Monaten wieder einen Chef: Robert Swan.
(Foto: Intel)

Intel hat seinen seit 2016 als Finanzvorstand tätigen Manager Robert Swan nun offiziell zum CEO ernannt. Damit beendet der Chiphersteller die Übergangsphase des 58-Jährigen, der nach dem Ausscheiden von Brian Krzanich in Juni vergangenen Jahres Intel vorübergehend geführt hatte. Swan ist der siebte CEO in der 50-jährigen Unternehmensgeschichte des weltgrößten Halbleiterherstellers.

Dafür muss der Konzern nun den Posten des Finanzchefs neu besetzen. Denn mit dem Ende der CEO-Vakanz ist klar, dass Swan das Finanzressort abgibt. Vorübergehend übernimmt Todd Underwood den CFO-Posten.

Krzanich musste vergangenes Jahr Intel verlassen, nachdem bekannt geworden wurde, dass er mit einer Intel-Mitarbeiterin lange Jahre liiert gewesen war und damit gegen Intels Verhaltenskodex für Führungskräfte verstoßen hatte. Dieser erlaubt keine Beziehungen zwischen Führungskräften und ihnen unterstellten Mitarbeitern.