Spielkonsole bleibt gefragt: Sony feiert Playstation-Erfolg

Mehr als 5,5 Millionen Playstation 4 sind im Weihnachtsgeschäft über die Ladentheken gegangen. Damit ist Sony der magischen Marke von 100 Millionen verkauften Konsolen wieder ein gutes Stück näher gekommen.

(Foto: Sony)

Die Playstation 4 (PS4) bleibt auch fünf Jahre nach ihrer Veröffentlichung ein absolutes Erfolgsmodell für Sony. Wie Unternehmenschef Kenichiro Yoshida auf der CES in Las Vegas stolz verkündete, konnten im vergangenen Weihnachtsgeschäft noch einmal mehr als 5,6 Millionen Einheiten der Spielkonsole verkauft werden. Damit liegt die Gesamtzahl der Verkäufe in der vierten Playstation-Generation laut Sony nun bei rund 91,6 Millionen Geräten und könnte im neuen Jahr sogar noch die magische Grenze von 100 Millionen Stück überschreiten. Diese Zahlen belegen eindrucksvoll, dass Spielkonsolen trotz der wachsenden Konkurrenz durch PC-, Smartphone- und Browser-Spiele weiterhin ein wichtiges Produkt im Gaming-Markt bleiben. Gleichzeitig sind sie ein weiterer Beleg für Sonys Vormachtstellung auf diesem Gebiet gegenüber Konkurrenten wie Microsofts Xbox und Nintendos Switch.