Gute Aussichten für den ITK-Fachhandel: Diese Anschaffungen planen die Deutschen 2019

Auf der persönlichen Wunschliste der Deutschen für das neue Jahr stehen technische Geräte besonders hoch im Kurs. Neben Dauerbrennern wie Smartphones und Tablets sind auch VR-Brillen, smarte Lautsprecher und Roboter zunehmend gefragt.

Die Kauflaune der Deutschen bei Elektronikprodukten wächst
(Foto: fotoinfot - AdobeStock)

Kaum ist Weihnachten vorbei, schon arbeiten die Deutschen Konsumenten fleißig an ihrer Wunschliste für das neue Jahr. Im Zentrum ihrer Begierde stehen dabei weiterhin besonders viele Produkte aus dem ITK-Bereich. So plant laut einer aktuellen Umfrage des Branchenverbands Bitkom etwa fast jeder Vierte (24 Prozent) Bundesbürger, sich 2019 ein neues Smartphone zuzulegen. Der Wunsch nach einem neuen smarten Telefon ist damit sogar weiter verbreitet als im Vorjahr, in dem ihn nur 20 Prozent geäußert hatten. Dabei haben sich inzwischen auch die früher üblichen Unterschiede zwischen den Altersklassen fast vollkommen aufgelöst. Während sich 25 Prozent der 16- bis 29-Jährigen ein neues Smartphone anschaffen wollen, sind es selbst in der Generation 65-Plus noch immer mehr als 20 Prozent.

»Das Smartphone bleibt auch 2019 der Renner bei den Neuanschaffungen«, bestätigt Christian Kulick, Mitglied der Bitkom-Geschäftsleitung. Das darf auch für den Handel durchaus als positives Signal für den zuletzt schwächelnden Markt gesehen werden, wie Kulick weiter ausführt: »Auch wenn die Abdeckung bei Smartphones in der Bevölkerung schon hoch ist, legen viele Menschen Wert auf ein neues Gerät.« Als Kaufanreiz werden hierbei von den potenziellen Kunden insbesondere technologische Verbesserungen wie größere und höher auflösende Displays, bessere Kameras sowie mehr Speicher und Akkulaufzeit angeführt.

Ähnlich positiv dürfte sich zudem auch die Nachfrage nach Tablet-PCs entwickeln. Standen diese im Vorjahr noch bei 17 Prozent auf der Einkaufsliste, sind es für 2019 nun wieder 21 Prozent.

Übersicht