Das IT-Jahr 2018: Rückblick und Ausblick: Vom Bitcoin-Boom bis zur DSGVO-Verwirrung

Die Datenschutzgrundverordnung, das Ende der PC-Fertigung bei Fujitsu in Augsburg oder das Aus der Microsoft Deutschland Cloud hielten im ausklingenden Jahr 2018 den Channel in Atem. Wir blicken zurück auf die vergangenen Monate.

Das IT-Jahr 2018 - Rückblick und Ausblick
(Foto: AdobeStock/Schulzfoto)

Der Hype um die Kryptowährungen flachte dann doch überraschend schnell ab, was der Liefersituation im Hardware-Markt indes nicht die erhoffte Entspannung brachte. Angespannt bleibt auch die Lage an der IT-Verteidigungsfront gegen immer neue Bedrohungsszenarien und die DSGVO sorgt unverändert für rauchende Köpfe in den Datenschutz-Abteilungen vieler Unternehmen. Das Jahr 2018 wurde auch zum Jahr der Abschiede: Fujitsu verabschiedete sich von der Augsburger Fertigung, Microsoft von der Deutschland-Cloud und die gesamte Branche von der CEBIT-Messe. Auf dem Weg in die Zukunft stellt sich für viele Channel-Anbieter derweil die Frage: Ist man schon bereit für Full-Service-Providing und Omnichannel? In den kommenden Tagen bis zum Jahreswechsel widmen wir uns auf CRN.de noch einmal den wichtigsten Themen des Jahres und wagen gleichermaßen einen Ausblick auf die Trends des kommenden Jahres. Blicken Sie mit uns zurück auf ein Jahr der Umwälzungen!