Neue Lieferanten in Beschaffungslösung von IT-Scope: Raus aus der bürokratischen Fleißarbeit

Mit EET Europarts und ENO Telecom hat IT-Scope zwei weitere Distributoren in ihre elektronische Bestellplattform angebunden. Für Reseller und Systemhäuser steigen mit jedem Lieferanten die Vorteile der Beschaffungslösung.

Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen

Durchschlagskraft 340 ITK-Distis: Mit diesem Pfund kann Alexander Münkel von IT-Scope wahrlich wuchern.
(Foto: CRN)

Wer als Fachhändler gar einen Shop betreiben möchte, den Aufwand für eine professionelle Einkaufsplattform für seine Klientel und potenzielle Neukunden scheut, kann den Eintritt in den E-Commerce auch über IT-Scope bewältigen.
Mehr als 340 ITK-Distributoren sind nunmehr vollelektronisch an IT-Scope angeschlossen. EET Europarts, Distributor für Videoüberwachung, Ersatzteile und Zubehör, ist mit seinen Standorten in Deutschland und Österreich neu dazu gestoßen. Und auch das breite Sortiment aus der Telekommunikation von der Eno Telecom aus Nordhorn können Fachhändler nun direkt in der Plattform von IT-Scope einsehen.

»Wir befreien unsere Kunden von bürokratischer Fleißarbeit und geben ihnen stattdessen mehr Zeit für das Kerngeschäft«, sagt IT-Scope-Geschäftsführer Benjamin Mund.

Man sollte es nicht glauben, aber auch in diesem 21.Jahrhundert, das als Beginn der datenzentrischen Ökonomie in die Geschichtsbücher eingehen wird, soll es noch Fachhändler geben, die sich mit der händischen Übertragen von Statusinformationen und Seriennummern bestellter Waren herumschlagen. Es ist die Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen, die in jeder Umbruchphase beobachtet werden kann: Das Alte lebt noch lange fort, während das Neue, Zukunftsweisende schon längst Realität ist.

Übersicht