Nvidia GPU Technology Conference Europe 2018: Nvidia GTC: Mit Künstlicher Intelligenz auf der Überholspur

Auf Nvidias GPU Technology Conference in München drehte sich alles um die Themen Künstliche Intelligenz und autonomes Fahren. Zur Eröffnung präsentierte CEO Jensen Huang Neuerungen für die rasant wachsenden Märkte.

Nvidia-CEO Jensen Huang beschwor in seriner Keynote die Überlegenheit des GPU Computing
(Foto: CRN)

Autonome Fahrzeuge in jeder Größe und Form, aber auch bizarre Roboter und atemberaubende Anwendungen mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz waren die Eyecatcher auf Nvidias GPU Technology Conference Europe 2018 (GTC). Nvidia-CEO Jensen Huang gab in München Einblicke in aktuelle und zukunftsrelevante Themen wie Künstliche Intelligenz, Smart Cities, Autonomes Fahren, Entwicklungen im Healthcare-Bereich, Virtual Reality und Deep Learning. Vor allem aber zeigte Huang in seiner Keynote, wie künstliche Intelligenz schon heute alle Lebens- und Arbeitsbereiche massiv verändert, etwa in der Medizin und in der Forschung.

Der Nvidia-Chef kündigte auf der GTC zudem eine Reihe von Neuigkeiten an, darunter die Einführung der »RAPIDS Open-Source GPU«-Acceleration-Plattform, die Kooperation mit Automobilherstellern, die Nvidias »Drive AGX Xavier« in ihren Fahrzeugen einsetzen, sowie neue Funktionen des vGPU-Software-Angebots.