Erfolgreiche »Inform«-Hausmesse: Systeam plant Expansion der kleinen Schritte

Nach der Übernahme von Despec Nordic beginnt Systeam nun die Integration des Supplies-Spezialisten. In aller Ruhe, versteht sich – denn Hudelei ist nicht die Sache der Mitlacher-Brüder Volker und Michael. Auch ansonsten stehen die Zeichen auf eine Expansion der kleinen Schritte.

Digitale Anregungen aus dem Norden

Und auch in umgekehrter Richtung, von Nord nach Süd, sollte Synergie-Potenzial vorhanden sein. Schließlich gibt es durchaus Ergänzungen im Herstellersortiment beider Distributoren – vor allem bei HP. Volker Mitlacher weiß: »Die Hersteller wollen zunehmend mit paneuropäisch aufgestellten Distributoren zusammenarbeiten.« Die Systeam-Chefs verweisen außerdem auf den Umstand, dass die nordischen Märkte hinsichtlich der Digitalisierungsrevolution deutlich größere Fortschritte erzielt haben als die DACH-Region. Ein mehr an Digitalisierungs-Know-how für künftige Geschäfte kommt den Mitlacher-Brüdern nicht ganz ungelegen. Denn auch im hiesigen Kerngeschäft Printing bemerken sie den Wandel: »Ja, das Druckvolumen wird über die Jahre nachlassen.« Das ist jetzt noch kein Problem für den Druckerspezialisten, der in diesem Bereich noch keine starken Einbrüche verzeichne oder erwarte, wie Volker und Michael Mitlacher betonen.

Das ist ein Plus der fokussierten Ausrichtung. Die Firma aus Ebensfelden macht immer noch etwa 80 Prozent ihres Geschäftsvolumens mit Printing-Lösungen und Supplies. Während das Geschäft mit Verbrauchsmaterial aber weiter gut wächst, liegt der Druckerabsatz leicht unter dem Vorjahr. Da trifft es sich gut, dass der Distributor in einigen speziellen Geschäftsbereichen und auch teilweise beim Ergänzungssortiment kräftig zulegen kann. »Vor allem der DMS-Bereich hat sich sehr gut entwickelt«, berichtet Volker Mitlacher. Aber auch im Networking-Bereich verzeichnete der Grossist ein starkes Plus. Dagegen benötige das mit einigen Ambitionen begonnene Digital-Signage-Geschäft wohl noch eine Weile, um sich voll zu entwickeln. Jedenfalls ist der erweiterte Aktionsradius der Systeam nicht zu übersehen, wenn man über die Inform-Messe schlendert: War die Hausmesse einst ein Treffpunkt der Druckerszene, so können sich die rund 600 Besucher hier längst auch über ein deutlich breiteres Ausstellerangebot informieren, das rund 50 Hersteller umfasst.