Intel stellt »Whiskey Lake« und »Amber Lake« vor: IFA: Intel zeigt neue Prozessoren für ultraleichte Mobilgeräte

Intel hat im Vorfeld der IFA die neuesten Chips seiner aktuellen 8. Generation vorgestellt. Die WLAN- und LTE-fähigen CPUs mit den Codenamen »Whiskey Lake« und »Amber Lake« sind für ultraleichte Notebooks und 2-in-1-Geräte gedacht.

Ran Senderovitz, Vice President Client Computing Group bei Intel, stellte in Berlin die neuen »Core U«-Prozessoren vor (Bild: Intel)
(Foto: Intel)

Bevor die IFA am Freitag ihre Pforten für das Publikum öffnet haben bereits einige der großen Hersteller einen Blick auf ihre Messeneuheiten ermöglicht. So stellte Intel im Vorfeld der Messe in Berlin seine neuesten Prozessoren der 8. Generation vor.

Die WLAN- und LTE-fähigen CPUs der U-Serie (Codename »Whiskey Lake«) sowie der Y-Serie (Codename »Amber Lake«) zeichnen sich durch verbesserte Konnektivität, längere Betriebszeiten und erhöhte Rechenleistungen aus.

Die Core-U-Serie (Intel Core i7-8565U, i5-8265U und i3-8145U) ist optimiert für Notebooks und 2-in-1-Geräte. Die neuen Prozessoren versprechen verbesserte Leistung in der 15-Watt-Klasse durch bis zu vier Kerne und acht Threads, schnelleres Internet dank integriertem Gigabit-WLAN und Intel-LTE sowie eine erhöhte Energie-Effizienz für bis zu 19 Stunden Akkulaufzeit.

Die Core-Y-Serie (Intel Core i7-8500, i5-8200Y und m3-8100Y) sind speziell für ultra-schlanke und leichte Mobilgeräte designt. Sie bieten laut Intel mehr Leistung in der 5-Watt-Klasse durch zwei Kerne und vier Threads, Gigabit-Geschwindigkeiten dank Intel Wireless-AC und LTE sowie verbesserte Touch-Funktionalität für die Eingabe per Fingertipp oder Stylus.

Vor allem hat Intel bei den neuen Prozessoren die Unterstützung für Sprachanwendungen optimiert. Damit ausgestattete Geräte können mehrere Sprachassistenten gleichzeitig unterstützen. Damit sind die CPUs auch für die Hersteller von vernetzten Lautsprechern und ähnlichen Devices interessant.