Spatenstich in Schweinfurt: bb-net baut neue Firmenzentale

Mit einer neuen Firmenzentrale will der Refurbisher bb-net Platz für weiteres Wachstum schaffen. Neben einer größeren Fertigungs- und Lagerfläche soll das neue Gebäude mit modernster Sicherheitstechnik auch den Mitarbeitern ein angenehmes Umfeld bieten.

Der Spatenstich für die neue Firmenzentrale der Firma bb-net media GmbH ist erfolgt
(Foto: bb-net)

Schon seit mehr als 20 Jahren kauft bb-net gebrauchte Hardware wie Computer, Notebooks und Bildschirme von Behörden, Industrie und Großunternehmen, bereitet diese professionell für einen zweiten Lebenszyklus auf und gehört damit zu den Urgesteinen im deutschen Refurbishing-Markt. Da der aktuelle Standort aufgrund des stetig wachsenden Geschäfts zunehmend an seine Grenzen stößt und zudem nicht optimal für Prozessabläufe ist, hat sich Firmengründer Michael Bleicher entschieden, mit einem modernen Neubau in die Zukunft zu investieren.

Nach ausführlichen Planungen konnte er gemeinsam mit seinem Prokuristen Marco Kuhn und Vertretern der Planungs- und Baufirmen jetzt den Spatenstich für den ersten Bauabschnitt auf dem 6.000 Quadratmeter großen Areal im Schweinfurter Maintal vornehmen. Dort entsteht in den nächsten Monaten die neue Firmenzentrale, die kurze Wege und mit einer Gesamtnutzfläche von 3.000 Quadratmetern langfristig genügend Platz für die Annahme, Lagerung und Wiederaufbereitung von aktuell rund 2.000 Geräten pro Woche sowie weiteres Wachstum bietet.

Im weiteren Bauverlauf wird das neue bb-net-Gebäude mit modernster Sicherheitstechnik ausgestattet, um so den hohen Anforderungen an die Datensicherheit und zukünftigen Sicherheitszertifizierungen gerecht zu werden. Dabei hat sich Bleicher ganz bewusst dafür entschieden, dem Standort treu zu bleiben: »Schweinfurt ist seit 12 Jahren die Heimat des Unternehmens und bildet aufgrund der guten Verkehrsanbindung und der Nähe zu anderen innovativen Betrieben eine solide Basis.«

Übersicht