Ingram Micros Deutschlandchef Alexander Maier im Interview: »Wir wachsen bei Volume und Value«

Ingram-Micros Deutschlandchef Alexander Maier definiert im CRN-Interview die strategischen Wachstumsfelder im Volumen- und im Value-Business.

Ingram-Micro-Chef Alexander Maier hat schon mehrere CRN-Channel-Champion-Awards gewinnen können
(Foto: CRN)

CRN: Herr Maier, ist der Broadliner-Ansatz in der Distribution heute noch geschäftlich sinnvoll?

Alexander Maier: Wir sehen derzeit ganz unterschiedliche Distributionsformen. Über kurz oder lang werden sich die Geschäftsmodelle durchsetzen, die ein breites Produkt- und Lösungsangebot bieten und ferner in der Lage sind, ihre Services auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden zuzuschneiden. Gerade bei Infrastruktur-Projekten sehen wir den Wunsch der Lieferanten, zunehmend mit global agierenden Distributoren zusammen zu arbeiten. Und auch bei Kunden nehmen wir diesen Trend zunehmend wahr. Das belegen auch Studien der GfK. Vor dem Hintergrund dieser Anforderungen und der wachsenden Differenzierung unseres Angebots lässt sich feststellen, dass die Einstufung als Broadline-Distributor dem tatsächlichen Leistungsspektrum von Ingram Micro nicht mehr gerecht wird.

CRN: Welche Vorteile ergeben sich Ihrer Meinung nach aus so einem möglichst breiten Angebots- und Aktionsspektrum des Distributors für die Fachhandelspartner?

Maier: Die Vorteile liegen vor allem in der Kombination aus einem breiten Produkt- und Lösungsangebot, über das der Partner im One Stop Shopping-Ansatz alles aus einer Hand beziehen kann – mit einem umfassenden Serviceangebot, das speziell auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt ist. Der Reseller profitiert in der beständigen Erweiterung und Differenzierung seines Angebots gegenüber den Endkunden.

CRN: Wie entwickeln sich im Vergleich Ihre Volumendistributions- und VAD-Segmente?

Maier: Wir konnten im abgelaufenen Geschäftsjahr in beiden Segmenten, Volume und Value, unsere Umsätze deutlich steigern. Für das Gesamtjahr 2018 sehen wir weiterhin diesen positiven Trend. In der Volumen-Kategorie, bei uns jetzt im Bereich Core Solutions unter Executive Director Wolfgang Jung aufgehängt, werden insbesondere Produkte rund um den „modern workspace“ den Absatz ankurbeln. In der Value-Kategorie, bei uns aufgehängt in den Bereichen Specialty Solutions und Advanced Solutions, steigt die Nachfrage nach Converged- und Hyperconverged-Lösungen im Mid-Market rasant. Dies sind allesamt Themenfelder, die wir in den genannten Bereichen nahtlos abdecken und unsere erfolgreiche Entwicklung unterstreichen.