Mehr Umsatz im In- und Ausland: EP bleibt auf Wachstumskurs

Electronic Partner blickt auf ein äußerst erfolgreiches Jubiläums-Jahr 2017 zurück. Die Handelsgruppe konnte ihren Umsatz im In- und Ausland steigern und erwartet auch für das laufende Jahr wieder ein sehr gutes Ergebnis.

Das Jubiläums-Jahr 2017 sorgte bei EP auch wirtschaftlich für Feierlaune

Die Handelsgruppe Electronic Partner (EP) bleibt im In- und Ausland auf Wachstumskurs. Der Nettoumsatz der EP-Mitglieder über die Düsseldorfer Zentrale stieg 2017 um 2,6 Prozent auf 1,31 Milliarden Euro, teilte EP am Freitag mit. In den Niederlanden, Österreich und der Schweiz nahm der Umsatz um 2,1 Prozent auf 385 Millionen Euro zu. Nach Darstellung von Vorstand Karl Trautmann hat die Elektro-Handelsgruppe damit im Jahr ihres 80-jährigen Bestehens Marktanteile gewonnen. Für das laufende Jahr erwartet er von der Fußball-WM Geschäftsimpulse. Erfahrungsgemäß wirken sich solche sportlichen Großereignisse positiv auf den TV-Absatz aus.

Außerdem soll mit dem Jubiläum 30 Jahre Medimax geworben werden. Die Fachmarktkette mit bundesweit 130 Läden gehört ebenfalls zu EP. Die Onlineplattform der Kette sorge für zusätzliche Kundschaft in den Märkten: In mehr als jedem zweiten Fall hole der Online-Besucher die Ware im Laden ab. Weitere Impulse erwartet Trautmann von der zunehmenden Vernetzung der Geräte sowie von der Sprachsteuerung.