Olaf May wird Nachfolger von Martin Böker bei Samsung: Samsung besetzt B2B-Verantwortung neu

Olaf May übernimmt bei Samsung die Gesamtverantwortung für das Endkunden- und Geschäftskunden-Business im Bereich IT & Mobile Communication. Vorgänger Martin Böker verlässt das Unternehmen.

Olaf May ist neuer B2B-Chef bei Samsung Deutschland

Olaf May ist ab sofort als neuer Vice President IT & Mobile Communication (IM) für das B2B-Geschäft von Samsung Electronics in Deutschland verantwortlich. Er berichtet in dieser Funktion an Martin Börner, Deputy President Samsung Electronics GmbH. May leitet bereits seit 2014 das Consumer-Geschäft für mobile Samsung Produkte. In seiner neuen Funktion steht er beiden Bereichen vor.

Wie Samsung mitteilt, wird Martin Böker, Director B2B Samsung Electronics GmbH, im Zuge dieser organisatorischen Veränderung das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen. Böker hatte die Leitung des Bereichs im Jahr 2015 übernommen, eine leistungsfähige Organisation für das Geschäftskunden-Business mit wichtigen Lösungs-Partnerschaften aufgebaut und seither den B2B-Anteil am Gesamtumsatz maßgeblich erhöht.

»Wir möchten uns bei Martin Böker sehr herzlich für seinen außergewöhnlich intensiven Einsatz in den vergangenen drei Jahren bedanken. Unter seiner Leitung hat sich unser B2B-Geschäft in Deutschland stark entwickelt. Gleichzeitig wurde das Lösungsgeschäft substantiell vorangetrieben. Analog zur allgemeinen Entwicklung sind Mobile Devices auch der Mittelpunkt unseres beruflichen Alltags geworden. Diesen mobil-zentrischen Ansatz werden wir zukünftig noch stärker fokussieren, um im B2B-Bereich weiter stetig zu wachsen«, erklärt Simon Sung, President Samsung Electronics GmbH.