Auslandsgeschäft legt zu: Wortmann erzielt Erlöse über 700 Millionen Euro

Der Hersteller und Distributor Wortmann steigerte im vergangenen Jahr seinen Umsatz um rund acht Prozent auf über 700 Millionen Euro.

Siegbert Wortmann

Die Wortmann hat im Jahr 2017 ihren Wachstumskurs fortgesetzt: Der Hersteller und Distributor verbesserte sein Vorjahresergebnis von 650 Millionen Euro um rund acht Prozent auf über 700 Millionen Euro steigern. Der Firmengründer und Vorstandsvorsitzende Siegbert Wortmann erklärt dazu: »Trotz einer weiterhin schwierigen Marktlage und deutlichem Preisverfall im IT-Sektor konnten wir unsere Zielvorgabe für 2017 nicht nur erreichen, sondern abermals übertreffen. Bemerkenswert sind dabei nicht nur die Zahlen selbst, sondern insbesondere die Tatsache, dass wir weiter konsequent auf `Umsatz um jeden Preis´ verzichten. Die hervorragende Ergebnisentwicklung zeigt, dass wir stets die Profitabilität im Blick behalten.«

Zum Wachstum trug laut Wortmann sowohl das Kerngeschäft mit der Terra-Eigenmarke in den Bereichen PCs, Server und Displays, als auch das Distributionsgeschäft bei – beide Unternehmenssegmente konnten ein Umsatzanstieg verzeichnen. Zudem konnte Wortmann seine Präsenz im Ausland stärken: Der Umsatz im Bereich der Auslandsaktivitäten stieg im Stammgeschäft mit Fachhändlern und Systemhäusern um über 22 Prozent, wie das Unternehmen berichtet. »Besonders erfreut bin ich über die Entwicklung in unseren Dependancen in der Schweiz, wo trotz eines neuen Teams der Umsatz gesteigert wurde, und über unser Geschäft in Polen, wo ein besonders hoher Umsatzsprung erwirtschaftet werden konnte«, fasst Wortmann zusammen.

Übersicht