Immer mehr Branchen setzen robuste Mobilcomputer ein: Cipherlab profitiert von der Digitalisierung

Die Digitale Transformation erfasst immer mehr Branchen. Damit steigt auch die Nachfrage nach mehr oder weniger robusten Handhelds für die mobile Datenerfassung und die entsprechenden Softwarelösungen. Der taiwanische Anbieter Cipherlab verstärkt deshalb seine Aktivitäten in Europa und sucht dafür noch Reseller und Systemintegratoren.

Konsequenter Fokus auf Android-Geräte

Stefan Gerats, Business Development Manager DACH bei Cipherlab

Cipherlab hat laut Gerats neben seinen ursprünglich proprietären Geräten schon früh auf Android gesetzt. Das würde sich jetzt auszahlen, weil inzwischen auch viele große Unternehmen von Windows auf Android umstellen. Zwar entwickelt Cipherlab auch seine proprietären Systeme weiter, weil es dafür nach wie vor einen Markt gibt, und hat auch weiter Windows-Terminals im Angebot. Das Hauptaugenmerk liege laut Gerats aber auf Android. Viele der großen Mitbewerber hätten dagegen nach wie vor ein sehr breites Windows-basiertes Portfolio.

Sorge bereitet Gerats dagegen die wachsende Konkurrenz von Billigprodukten aus Asien. Gerade bei Handscannern gebe es ein riesiges Angebot. Es gelte die Kunden davon zu überzeugen, dass die Geräte für professionelle Anwendungen nicht geeignet wären – genauso wenig wie einfache Smartphones, die manche Unternehmen als Scanner einsetzen. Auch das funktioniere nicht bei professionellen Anwendungen, so Gerats. Er hofft darauf, dass das vielen Anwendern im Dauereinsatz schnell klar wird und der Markt sich bald selbst bereinigt.

Weil die Nachfrage nach den Lösungen aber stetig wächst und fast täglich neue Anwendungsszenarien dazukommen, sieht Gerats für Cipherlab und seine Partner gute Chancen in vertikalen Märkten. Schwerpunkte sind Transport, Logistik, Lager und Retail. Dazu kommen zahlreiche weitere Branchen, wie Außendienst, öffentlicher Nahverkehr, Kommunen, Gastronomie, Hotellerie, Events und Gesundheitswesen.