Neuer Channel-Chef bei HPE: HPE: Rechte Hand von Meg Whitman übernimmt Channel-Leitung

HPE hat einen neuen weltweiten Channel-Chef: Der seit drei Jahren eng an der Seite von CEO Meg Whitman arbeitende Paul Hunter wird Denzil Samuels ablösen.

Der Brite Paul Hunter wird HPEs neuer weltweiter Channel-Chef

Denzil Samuels wird Ende Januar HPE verlassen, er ist erst seit neun Monaten im Amt und hatte zu Jahresanfang die weltweite Verantwortung für den indirekten Vertrieb von Kerry Bailey übernommen. Denzil sucht eine neue Herausforderung, sagte HPE-President Antonio Neri zum Ausscheiden des Managers.

Nachfolger im Amt des weltweiten Channel-Chefs bei HPE wird der Brite Paul Hunter. Er ist seit 15 Jahren bei HPE beschäftigt. Hunter begann 2008 als Category Director und war für das PC-Geschäft bei der damaligen Business Unit PSG von Hewlett-Packard in Großbritannien verantwortlich. Im Juli 2014 holte ihn Meg Whitman ins Silicon Valley – als »Chief of Staff to CEO«. Neri betont die »Partner-DNA«, die den Mann des Channels, Hunter, auszeichne.

Die Personalie dürfte nicht zuletzt die Spekulationen wieder anheizen, wer Whitman auf dem CEO-Posten folgen werde. Whitman betont stets, dass der nächste HPE-CEO aus den eigenen Reihen kommen werde.