Ingram Micros VAD-Chef Klaus Donath im CRN-Gespräch: »Healthcare ist ein riesiger Markt für IT-Anbieter«

Ingram Micros VAD-Chef Klaus Donath sieht sehr gute Wachstumsmöglichkeiten für sein Unternehmen und die Handelspartner im Healthcare-Markt. Vorausgesetzt, die Partner stellen sich auf den hohen Beratungsbedarf der Kunden ein.

Klaus Donath von Ingram Micro

CRN: Wie schätzen Sie die Wachstumsmöglichkeiten für Partner bei IT-Lösungen für das Gesundheitswesen ein?

Klaus Donath: Das Potenzial von IT-Lösungen im Gesundheitswesen ist groß, denn die heutige und erst recht die zukünftige Medizin basiert auf der modernen Informationstechnologie mit Hard- und Software. Medizinprodukte werden zunehmend funktionell und technisch untrennbar mit einzelnen IT-Produkten oder vernetzten IT-Systemen verschmelzen. Es ist ein riesiger Markt, der sich mit der zunehmenden Technisierung von Arztpraxen und Kliniken für weitsichtige IT-Fachhändler auftut. Denn in der Praxis sind die meisten niedergelassenen Ärzte und Klinikleiter mit den sehr speziellen, sicherheitstechnischen Anforderungen heillos überfordert. Und längst werden ITK-Produkte heute auch nicht mehr nur in Krankhäusern oder Arztpraxen eingesetzt. Überall, wo Menschen ihren Gesundheitszustand selbst messen, durch Fachkundige analysieren lassen und daraus resultierende Behandlungen am menschlichen Körper stattfinden - etwa im Homecare- oder Telemedizin-Bereich - kommen sie zur Anwendung. Nicht zu vergessen ist auch der Pflegesektor, in dem Smart Home-Lösungen oder verschiedene Sicherheits- und Überwachungslösungen aus dem Bereich Physical Security viele Erleichterungen sowohl für Pflegepersonal und Angehörige als auch für Patienten selbst bringen können.

CRN: Wie viele Ihrer Partner bedienen bereits solche vertikalen Branchen?

Donath: Healthcare und Education sind unsere zwei wichtigsten vertikalen Lösungsbereiche. Aktuell sind rund 2.000 unserer Fachhandelskunden im Healthcare-Umfeld aktiv und bedienen circa 20.000 Endkunden pro Jahr. Wir sehen hier eine steigende Tendenz, die sich im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung sicherlich noch verstärken wird.

CRN: Welche Lösungen bieten Sie im Healthcare-Bereich an?

Donath: An spezialisierter Hardware für das medizinische Umfeld bieten wir Lesegeräte und Terminals für die elektronische Gesundheitskarte, Befundungsdisplays, desinfizierbare Displays oder auch Visitewagen. Natürlich finden auch viele der klassischen IT-Produkte wie PC-Hardware, Router oder Server im Bereich Healthcare Anwendung. Zudem halten Mobile Devices immer mehr Einzug in Krankenhäuser und Arztpraxen. Egal, ob bei Visite oder beim Hausbesuch, vollständige Patientendaten sind somit jederzeit und überall verfügbar und neue Informationen aus dem Arzt-Patienten-Gespräch können direkt dokumentiert werden. Zur Patientenüberwachung werden immer häufiger Lösungen aus dem Bereich Smart Home und Physical Security eingesetzt. Hier darf das Thema Datenschutz und Persönlichkeitsrechte nicht außer Acht gelassen werden, wobei wir unseren Partnern beratend zur Seite stehen.

Übersicht