Immer noch jede Menge Rechner mit Windows XP: Windows 10 breitet sich aus

Der Marktanteil von Windows 10 ist im Februar erneut um ein Prozent gestiegen, wie das Portal Netmarketshare ermittelt. Auch die Analyse der Zugriffe auf CRN.de belegt den Vormarsch von Windows 10. Aber auch das längst abgekündigte Windows XP hat noch viele Fans.

Immer mehr Besucher mit Windows 10-Geräten registriert auch CRN.de
(Foto: Microsoft)

Microsofts aktuellstes Betriebssystem gewinnt mehr und mehr Anteile. Ende Februar 2016 kommt Windows 10 neuesten Zahlen von Netmarketshare zufolge bereits auf einen Marktanteil von 12,82 Prozent. Das ist knapp ein Prozent mehr als noch zum Ende Januar 2016 (11,85 Prozent). Dagegen geht der Anteil von Windows 7 leicht zurück. Er lag Ende Februar bei 52,34 Prozent gegenüber 52,47 Ende Januar. Ein Rückgang von einem Prozent laut Netmarketshare.

Auch der Anteil von Windows-XP sank innerhalb eines Monats von 11,42 auf 11,24 Prozent. Microsofts beliebtestes Betriebssystem kommt damit immer noch auf einen beachtlichen Marktanteil obwohl der Support dafür längst ausgelaufen ist. Im Vergleich dazu schneidet sogar Windows 8.1 schlechter ab, das Ende Februar nur noch von 9,83 Prozent der Nutzer eingesetzt wurde (Januar: 10,4 Prozent). Windows 8 kommt Ende Februar nur noch auf 2,43 Prozent (Januar: 2,68 Prozent).

Im Vergleich dazu liegen die Apple-Betriebssysteme weit abgeschlagen. OS X 10.11 kam im Februar auf einen Anteil von gerade einmal 3,72 Prozent (Januar: 3,44 Prozent), OS X 10.10 auf 2,2 Prozent (Januar: 2,33 Prozent).

Übersicht

Kommentare (1) Alle Kommentare

Antwort von Max Feldflieger , 16:41 Uhr

In den Statistiken unserer größeren Kunden im internationalen Geschäftsbetrieb sieht es anders aus. Windows insgesamt 64% (davon W10 1,8%, XP 6,8%, W7 51% und der Rest verteilt sich auf Vista/W8/W8.1 und den Microsoft Server Betriebssystemen - wobei vom "Rest" Vista vorn liegt).

Linux liegt bei 28% und Mac bei 4,8% - der Rest verteilt sich auf die nicht identifizierbare Systeme. Ich frag mich woher die Zahlen in der CRN kommen?