Neue Perspektiven im CeBIT-Fachhandelszentrum: Handel wird Treiber der Digitalisierung

Die CeBIT rückt die Digitalisierung in diesem Jahr noch stärker in den Fokus und auch das Fachhandelszentrum Planet Reseller widmet sich umfassend der IT-basierten Transformation aller Branchen. So stehen im ITK-Channel-Treffpunkt neben dem thematischen Dauerbrenner Cloud Computing beispielsweise auch Cross Channel-Strategien für den Handel auf der Agenda weit oben.

Nachdem es der CeBIT in den vergangenen Jahren erfolgreich gelungen ist, seinen Business-Fokus zu schärfen, lenkt CeBIT-Chef Oliver Frese die einstige Computermesse nun konsequent zur nächsten Evolutionsstufe: »Wir werden in diesem Jahr eine inhaltsstarke CeBIT erleben, die ihre Positionierung als weltweit wichtigste Veranstaltung für die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft deutlich unterstreichen wird«, erklärt der Vorstand der Deutschen Messe AG gegenüber CRN. Das Gesicht der CeBIT ändere sich fortlaufend – entsprechend der Dynamik in der digitalen Wirtschaft. »Die Digitalisierung ist der wesentliche Treiber von Innovationen und neuen Geschäftsmodellen«, ist Frese überzeugt. Bemerkenswert ist, dass die Neupositionierung bereits im vergangenen Jahr zu einer Trendumkehr geführt hat: Die Hannoveraner Messe verzeichnete über 220.000 Gäste und damit erstmals seit fünf Jahren wieder steigende Besucherzahlen. Kann die CeBIT denn positiven Trend fortsetzen? Das sei unwesentlich, meint Frese, denn solche Zahlen sagen nichts über die Qualität der Veranstaltung aus. Wichtiger sei, dass sich die Besucher über alle marktrelevanten Themen umfassend informieren könnten, durch konkrete Anwendungsbeispiele für ihre Praxis inspirieren ließen und natürlich auch die passende Lösung für ihr Unternehmen fänden. »Und genau hier bietet die CeBIT den besten Überblick über das aktuelle Angebot – vom internationalen Konzern über den mittelständischen Anbieter bis hin zum kreativen Newcomer.« Und das alles in einer tiefgreifenden Verzahnung von traditioneller Ausstellung und hochwertigem Konferenzprogramm. Ganz nebenbei betont er freilich, dass sich die Messe auch in Zahlen gemessen positiv entwickle: »Wir stehen nicht nur sehr stabil da, die CeBIT wächst auch weiter in der Fläche.«

Das Motto der mittlerweile schon 30. Auflage der CeBIT lautet »d!conomy: join – create – succeed« und unter diesem will Messechef Frese den »Menschen als Entscheider und Gestalter der digitalen Transformation in den Mittelpunkt rücken«. Zu den Top-Themen, die auf der Messe auch in vielen Anwendungsszenarien behandelt werden, gehören das Internet der Dinge und Cognitive Computing. Über allem aber schwebe das Cloud Computing, wie der Messechef feststellt: »Die Cloud ist endgültig im Markt angekommen und wird eine prägende Rolle auf der CeBIT spielen.« Frese zeigt sich überzeugt, dass die CeBIT in diesem Jahr weltweit den besten Überblick über die Chancen und Anwendungen der Cloud geben wird.

Übersicht