Im Vorfeld der EMC-Übernahme: Dell vor Verkauf von Quest und Sonicwall

Um die EMC-Übernahme stemmen zu können, denkt Dell offenbar über den Verkauf einiger Geschäftsbereiche nach. Allein Quest und Sonicwall könnten vier Milliarden Dollar einbringen.

Dell-Zentrale in Round Rock, Texas
(Foto: Jjpwiki / CC BY-SA 4.0)

Für 67 Milliarden Dollar will Dell den Storage-Spezialisten EMC kaufen und dafür etwa 49 Milliarden Dollar Schulden machen. Etwas abgemindert würde diese Last, stünden vor der Übernahme einige Verkäufe. Mögliche Kandidaten sind offenbar Quest und Sonicwall, für die es der Nachrichtenagentur Reuters zufolge sogar schon Interessenten gibt. Die Finanzinvestoren KKR, Thoma Bravo und Vista Equity Partners Management sollen jeweils zwei Milliarden Dollar für die beiden Firmen bieten, die Dell 2012 geschluckt hatte. Für den auf IT-Management spezialisierten Software-Anbieter Quest gab Dell damals 2,36 Milliarden Dollar aus, für den Firewall-Hersteller Sonicwall mutmaßlich 1,2 Milliarden. Ein genauer Preis wurde seinerzeit nicht genannt, nachdem der Besitzer Thoma Bravo das Unternehmen 2010 von der Börse genommen hatte. Nun könnte Sonicwall nach einigen Jahren wieder an den Finanzinvestor zurückgehen.

Reuters zufolge steht bei Dell auch ein Verkauf des Service-Anbieters Perot Systems zur Debatte, der 2009 für 3,9 Milliarden Dollar übernommen wurde. Seine Veräußerung, mit der die Citigroup betraut ist, soll zwischen fünf und sechs Millionen Dollar erlösen.