Neue Lösungen auch für kleine Händler: Cross-Channel kommt in deutschen Shops an

Aktuelle Cross-Channel-Lösungen richten sich auch an Händler mit kleineren Betrieben, die so die Verzahnung von online und offline effektiv und kostengünstig in ihrer Filiale umsetzen können.

CRN verlost »Der vernetzte Laden« von Dominik Brokelmann

(Foto: Brodos)

»Zutreffender als in seinem Buch ›Der vernetzt Laden‹ hätte der Autor die aktuellen Herausforderungen und Themenstellungen für den stationären Handel auf dem Weg zu echtem Cross Channel Retail nicht beschreiben können«, lobt Euronics-Chef Benedict Kober das Buch, von dem wir ein Exemplar unter den CRN-Lesern verlosen.

In dem Werk beschäftigt sich der Autor und Brodos-Gründer Dominik Brokelmann mit den aktuellen Herausforderungen des Handels im Angesicht des geänderten Konsumverhaltens und starken Konkurrenten wie Amazon und Co. Dabei räumt er mit dem Vorurteil auf, nur die großen Internet-Pure-Player könnten E-Commerce anbieten. Eine Pflichtlektüre für jeden Händler, der sich und seinen Shop beziehungsweise seine Filialen für die Cross-Channel-Zukunft rüsten will. Interessen-
ten schreiben bitte eine Mail mit dem Betreff »Vernetzter Laden« an info@crn.de

Kommentare (1) Alle Kommentare

Antwort von Thomas Reuter , 09:53 Uhr

Cross Channel ist nicht die einzige Zukunft, sondern die letzte Phase vor dem endgültigen Niedergang des Einzelhandels mit Hardware ohne Beratungsaufwand. Amazon & Co sitzen da am längeren Hebel.