Apple mit neuem Umsatzhoch: iPhone 6 bricht Rekorde – iPad bricht ein

Apple hat die aktuellen Quartalszahlen vorgelegt und zeigt dem Markt abermals, was in dem IT-Riesen aus Cupertino und den iPhones steckt.

Apples iPhone 6 verkaufte sich besser, als von Analysten erwartet
(Foto: Apple)

Apple kann neue Rekordumsätze vorlegen. Das Unternehmen konnte im dritten Quartal des Jahres 42,1 Milliarden US-Dollar einnehmen und um satte zwölf Prozent wachsen. Für diesen Sprung nach vorne ist besonders die Veröffentlichung der neuen iPhone-Modelle im September verantwortlich. Apple hat innerhalb von drei Monaten insgesamt 39,3 Millionen iPhones verkauft, was einem Plus von 16 Prozent entspricht. Analysten gingen im Vorfeld hingegen nur von 38 Millionen abgesetzten Geräten aus. Trotz einiger Probleme mit der Software und biegbaren Komponenten haben iPhone 6 und iPhone 6 Plus den erfolgreichsten Start unter den Apple-Smartphones hingelegt, wie Tim Cook sagt. Das zeigt sich auch beim Quartalsgewinn. Apple erreichte einen Überschuss von 8,46 Milliarden Dollar, was einem Plus von rund einer Milliarde Dollar entspricht.

Doch nicht alle Produktkategorien laufen so problemlos wie das iPhone. Die iPads setzten die schwachen Verkäufe der vorangegangenen zwei Quartale fort und der Absatz sackte um 13 Prozent auf 12,3 Millionen Geräte ein. Neuen Aufwind könnte hier die just vorgestellte Generation der Tablets bringen. Cook zeigt sich zumindest optimistisch, und sieht den Markt noch nicht gesättigt. Weiter nach unten ging es auch bei der Kategorie der iPods. Die Verkäufe der einst starken Produktklasse mussten einen Rückgang von 24 Prozent auf 2,6 Millionen Geräte verbuchen.

Einen deutlichen Zuwachs erreichten hingegen die Macs. Die Absatzzahlen legten im Jahresvergleich um 21 Prozent zu und erreichten 5,52 Millionen verkaufte Einheiten.

Apple will in diesem Jahr die Fahnenstange trotz der Rekordwerte nicht erreicht haben. Für das lukrative Weihnachtsgeschäft von Oktober bis Dezember erwartet das Unternehmen einen Umsatz von 63,5 bis 66,5 Milliarden US-Dollar. Treibende Kraft dürften hier weiterhin die neuen iPhone-Modelle sein, die mittlerweile auch in China erhältlich sind.