Schwerpunkte

VAD trifft auf Schwergewicht aus China

Acondistec und Inspur werden Partner

29. Juni 2020, 09:22 Uhr   |  Natalie Lauer | Kommentar(e)

Acondistec und Inspur werden Partner
© Tanusha - fotolia

Acondistec und Inspur haben eine Distributionsvertrag unterzeichnet. Damit erweitert der Value Added Distributor (VAD) sein Angebot um ein breites Portfolio an Servern.

Das Portfolio des Value Added Distributors (VAD) Acondistec bekommt Zuwachs und wird um eine breite Palette an Servern erweitert. Diese stammen von Inspur, einem chinesischen Schwergewicht im Servermarkt. 

Im vergangenen Jahr verzeichnete das Unternehmen einen Marktanteil von acht Prozent und einem Wachstum von 9,3 Prozent. Laut IDC behauptet es weltweit den dritten Platz der Server-Hersteller für sich. High-Performance-Computing und die Bereitstellung der zugehörigen Technologien für das SMB-Segment der kleinen und mittelständischen Unternehmen stellen dabei die Kernkompetenzen von Inspur dar.

»Mit dem breiten und technologisch hervorragenden Portfolio runden wir unser Angebot ab. Wir möchten Systemhäusern und Rechenzentrumsbetreibern mit Inspur eine attraktive Alternative zu den großen amerikanischen Herstellern anbieten«, konstatiert Acondistec-Geschäftsführer Ümit Subas.

Inspur eröffnet Resellern und Integratoren die Möglichkeit der Diversifizierung und Differenzierung. Will heißen: Neben dem Ausbau ihres Portfolios und der Ausweitung auf neue Märkte können sich diese vor allem auch vom Wettbewerb abheben.  

Fokus auf indirektem Vertrieb
Vor rund fünf Jahren hat sich Inspur auch in Deutschland niedergelassen. Die Europa-Zentrale befindet sich in Stuttgart. Von dort aus erfolgt auch die Steuerung des Projektgeschäfts mit Großkunden aus dem Automotive-Bereich. Inzwischen liegt hierzulande ein klarer Fokus auf dem indirekten Vertrieb und damit beim Channel-Geschäft. Weltweit zählt Inspur rund 13.000 Partner – 80 Prozent davon sind Systemhäuser und Integratoren.

Der Serveriese nimmt das deutsche Partnergeschäft offenbar ernst: Inspur hat bundesweit lokale Service-Organisationen etabliert und ist setzt mit Acondistec derzeit ein für Deutschland wohl einzigartiges Channelprogramm auf, so der VAD. Es soll besonders nutzenorientiert sein und attraktive Angebote enthalten. Mehr dazu können Systemhäuser und andere Interessierte bald im Rahmen eines Webinars erfahren. Der genaue Termin und der Anmeldungslink werden in Kürze bekanntgegeben.

»Wir freuen uns über Inspur’s Commitment zum deutschen Markt und zum Channel. Gemeinsam mit dem Inspur-Team werden wir die Prozesse aufsetzen, um unsere Partner optimal zu bedienen«, verspricht Subas. Acondistec versteht sich als China-Spezialist und verfügt über eine lange Historie erfolgreicher Zusammenarbeit mit chinesischen Herstellern wie Huawei und Alibaba Cloud.
 

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Inspur Electronics, Huawei, Alibaba