Schwerpunkte

BSI-Kompendium

Videokonferenzsysteme absichern

15. April 2020, 09:37 Uhr   |  Elke v. Rekowski

Videokonferenzsysteme absichern
© peshkova - AdobeStock

​​​​​​​Die aktuelle Corona-Pandemie sorgt für eine steigende Nachfrage nach Videokonferenzlösungen in Unternehmen, Behörden oder Institutionen. Ein neues Kompendium will Anwendern bei der Gewährleistung der Sicherheit dieser Systeme unterstützen.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat das »Kompendium Videokonferenzsysteme« herausgebracht. Es soll Anwendern wie zum Beispiel Planern, Beschaffern, Betreibern, Administratoren, Revisoren und Nutzern dabei helfen, den gesamten Lebenszyklus organisationsinterner Videokonferenzsysteme sicher zu gestalten. Dazu beleuchten die Verfasser des Kompendiums alle Phasen des Einsatzes der Videokonferenzsysteme, angefangen bei der Planung über die Beschaffung und den Betrieb bis hin zur Notfallvorsorge und zur Aussonderung.

Optimales Zusammenspiel

Ziel des Kompendiums ist es, ein optimales Zusammenspiel des eingesetzten Systems mit Sicherheitsmaßnahmen und Technologien zu gewährleisten. Dazu greift das Dokument  die Systematik des IT-Grundschutz-Kompendiums des BSI auf und teilt die Anforderungen an Videokonferenzlösungen in Basis- und Standardanforderungen sowie Anforderungen für erhöhten Schutzbedarf ein. Der Einsatz von Videokonferenztechnik in datensensiblen behördlichen Bereichen (VS-Bereichen) will die Behörde in einem eigenen Dokument regeln, dass derzeit noch erarbeitet wird.

Das Kompendium will der Verschmelzung von Informations- und Kommunikationstechnik Rechnung tragen. Dazu wird dargestellt, wie engmaschig moderne Videokonferenzlösungen in die IT eingewoben sind, welche Risiken sich daraus ergeben und wie man ihnen begegnet. Auch Herausforderungen im Zusammenspiel mit Cloud- und KI-basierten Diensten werden in dem Kompendium berücksichtigt.

Nicht nur die Informationssicherheit ist Thema des Dokuments. Auch operative und funktionale Aspekte werden berücksichtigt. Dazu zählen beispielsweise die Raumausstattung oder Beispiele für die Erstellung von Leistungsverzeichnissen für die Ausschreibung von Videokonferenzsystemen. Das Kompendium ist kostenfrei auf der Webseite des BSI erhältlich. 

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

BSI