Schwerpunkte

Schutz für Endpoints und Netzwerke

Tim vertreibt Security-Lösungen von Sophos

06. Juli 2020, 13:17 Uhr   |  Daniel Dubsky | Kommentar(e)

Tim vertreibt Security-Lösungen von Sophos
© Tim

Tim-Vorstand Jörg Eilenstein (rechts) mit Frank Pütz, Regional Vice President DACH von Sophos

Tim nimmt das komplette Security-Portfolio in sein Angebot auf und kann seinen Systemhauspartnern damit einen umfassenden Cyber-Schutz für Endpoints und Netzwerke zur Verfügung stellen.

Zum 1. August erweitert Tim sein Portfolio um die Security-Lösungen von Sophos. Die schützen neben Endpoints auch Netzwerke und Cloud-Infrastrukturen, wobei der Informationsaustausch zwischen den einzelnen Lösungen das Schutzniveau erhöht und zur Automatisierung vieler Aufgaben beiträgt. Mittels KI-Funktionen werden zudem auch fortschrittliche Angriffe erkannt und abgewehrt, die klassische Sicherheitslösungen meist nicht entdecken. Die Verwaltung erfolgt über eine zentrale Konsole.

Mit Sophos könne man sowohl On-Premises als auch Off-Premises einen KI-basierten sowie mittels »Synchronized Security« eng verzahnten und automatisierten Schutz gegen komplexe Bedrohungen bieten, sagt Tim-Vorstand Jörg Eilenstein und verspricht: »Als Channel Development Partner unterstützen wir Systemhäuser mit umfangreichen vertrieblichen und technischen Ressourcen, um das Geschäft mit Sophos erfolgreich zu entwickeln.«

Frank Pütz, Regional Vice President DACH von Sophos, ergänzt: »Wir legen viel Wert auf individuellen Service und umfassende Expertise in Sachen IT-Distribution – und sind mit diesen Ansprüchen bei der Tim AG bestens aufgehoben.« Mit dem VAD habe man den perfekten Partner gefunden, um dem Channel die Möglichkeit zu geben, umfassende Security-Lösungen zu liefern, komplementäre Lösungsansätze zu platzieren und neue Geschäftsideen im Security-Umfeld zu verwirklichen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Sophos, TIM

IT-Security

Distributionsverträge