Schwerpunkte

Neuer Termin im Oktober

Sicherheitsexpo wird verschoben

26. März 2020, 05:24 Uhr   |  Daniel Dubsky

Sicherheitsexpo wird verschoben
© phonlamaiphoto - Fotolia

Die für Ende Juni geplante Sicherheitsexpo in München wird wegen der Corona-Krise in den Oktober verschoben. Der Veranstalter hofft auf Synergieeffekte, weil sie dann parallel zu einer anderen Messe stattfindet.

Die Sicherheitsexpo in München findet nicht wie geplant am 24. und 25. Juni dieses Jahres statt, sondern wird wegen der Corona-Krise auf den 21. und 22. Oktober verschoben. »Sicherheit geht vor«, heißt es beim Veranstalter, deshalb habe man diese Entscheidung frühzeitig und in enger Abstimmung mit Ausstellern, Verbänden und Medienpartnern getroffen.

Auf der Sicherheitsexpo präsentieren jedes Jahr etwa 160 Aussteller auf 7.000 Quadratmetern ihre Lösungen für Gebäudesicherheit. Rund 3.000 Besucher kamen im vergangenen Jahr. Für den IT-Fachhandel sind vor allem die Lösungen rund um Videoüberwachung und Zutrittskontrolle interessant, aber auch Entwicklungen in den Bereichen Einbruchschutz und Brandschutz.

Durch die Verschiebung in den Oktober wird die Messe in diesem Jahr parallel zur Personalmesse München stattfinden. Der Veranstalter hofft darauf, dass einige Recruiter, Personalmanager und Personalentwickler auch die Sicherheitsexpo besuchen, um sich über Zutrittskontrolle zu informieren, weil diese sich beispielsweise auch zur Zeiterfassung nutzen lässt. Das Messetagesticket gewährt auf jeden Fall Zutritt zu beiden Veranstaltungen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

CRN

Messen

Corona